Endspurt: Chancen in der Endrunde des milliardenschweren EU-Forschungsrahmenprogramms

Pressebriefing anlässlich der letzten Ausschreibungsrunde im 7. EU-Rahmenprogramm am Montag, 9. Juli 2012, 9:00-10:00 Uhr, Wirtschaftskammer Österreich

Wien (OTS) - Mit mehr als 2.200 Beteiligungen und einer Rückflussquote von 130 % zeigt die österreichische Performance im 7. EU-Rahmenprogramm, dass es sich lohnen kann europäische F&E-Fördermittel für Kooperationsvorhaben abzurufen. In der vorläufig letzten Ausschreibungsrunde, die am 9. Juli 2012 eröffnet wird, gibt es für österreichische ForscherInnen und F&E-aktive Unternehmen noch Chancen Geld aus dem milliardenschweren EU-Forschungstopf zu holen.

Warum sich eine Beteiligung an der letzten Ausschreibungsrunde für Österreichs forschende Community auszahlt, welche Chancen und Herausforderungen sich für ForscherInnen und Unternehmen auf dem europäischen Parkett auftun können und wie die europäische F&E-Förderlandschaft für den Zeitraum 2014-2020 gestaltet wird, darüber informieren

  • Wolfgang Burtscher, stv. Generaldirektor GD Forschung, Europäische Kommission
  • Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich
  • Paul Rübig, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Günter Burkert, stv. Sektionsleiter, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
  • Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der FFG

im

Pressegespräch "Endspurt: Chancen in der Endrunde des
milliardenschweren EU-Forschungsrahmenprogramms"


Wir laden VertreterInnen der Medien herzlich ein und freuen uns auf
Ihr Kommen!

Datum: 9.7.2012, 09:00 - 10:00 Uhr

Ort:
Wirtschaftskammer Österreich, Saal 3
Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Linde Tuscher
Österreichische
Forschungsförderungsgesellschaft mbH FFG
Tel: +43 (0)5 7755 - 6010
Mobil: +43 (0)664 85 69 028
gerlinde.tuscher@ffg.at
http://www.ffg.at

Rudolf Lichtmannegger
Wirtschaftskammer Österreich
Tel: +43 (0)590 900-4411
Mobil: +43 (0) 664 817 98 86
rudolf.lichtmannegger@wko.at
http://wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FFG0001