ORF III überträgt live aus Brüssel die Pressekonferenzen nach dem EU-Gipfel

Am 29. und 30. Juni im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information überträgt live zeitversetzt am Freitag, dem 29. Juni 2012, und Samstag, dem 30. Juni, die Pressekonferenzen nach dem EU-Gipfel mit Bundeskanzler Werner Faymann, Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, EU-Ratspräsident Herman van Rompuy, Kommissionschef José Barroso sowie Frankreichs Präsident Francois Hollande.

Auf dem mit Spannung erwarteten EU-Gipfel am Donnerstag, dem 28. Juni, und Freitag, dem 29. Juni, sollen die Weichen für die weitere Zukunft der Europäischen Union gestellt werden. Woher soll das Geld für das geplante EU-Wachstumspaket kommen? Wie sollen die Projektbonds aussehen? Kommt eine europäische Bankenunion? Antworten werden auf den jeweiligen Pressekonferenzen im Anschluss erwartet. Rede und Antwort stehen Bundeskanzler Werner Faymann, die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, EU-Ratspräsident Herman van Rompuy, Kommissionschef José Manuel Barroso sowie der französische Präsident Francois Hollande.

Kritik an den derzeit bekannten Plänen gibt es bereits. Wenig Begeisterung über das geplante Konjunkturpaket ist bei den Investoren zu sehen: Der ins Auge gefasste Betrag von 130 Milliarden Euro sei viel zu klein, um Europa zurück auf die Wachstumsspur zu bringen. Zudem ist in Anbetracht der gähnenden Leere in den Staatskassen unklar, ob der Betrag wirklich aufzubringen ist.

Einiges an Zündstoff birgt ferner die geplante Bankenunion. Der Plan der vier Präsidenten - EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy, Kommissionspräsident Josè Manuel Barroso, EZB-Präsident Mario Draghi und Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker - stellt einen Angriff auf die von Deutschland gezogene rote Linie dar. Vorgesehen sind gemeinsame Haftungen der europäischen Banken über einen Krisenfond sowie direkte Finanzhilfen aus dem Euro-Rettungsfond an Banken. Gemeinsame Haftungen in diesem Ausmaß kämen für Deutschland allerdings nur in Frage, wenn in ferner Zukunft die europäische Ebene die nationale Haushaltshoheit begrenzt.

Sendezeiten:

"Politik live": Freitag, 29. Juni 2012 und Samstag, 30. Juni 2012 von 09.00 bis 10.30 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011