LH Burgstaller provoziert Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit mit ihrer Forderung die Handelsschule abzuschaffen!

Handelsschule ist gleich Chancenschule

Wien (OTS) - Warum melden Eltern ihre Kinder für die Ausbildung an einer Handelsschule an?

"Weil sie wissen, dass ihre Kinder an einer Handelsschule chancenreicher ausgebildet werden, als an einer polytechnischen Schule", meint die Bundesfachgruppe kaufmännische Schulen in der GÖD.

Eine Bundesschulart schlecht zu reden, um eine an Schülermangel leidende Landesschule zu retten, ist genau der falsche Weg. Tatsächlich sorgen unsere Fachschulen für eine qualitative Berufsausbildung und damit für gute Berufsmöglichkeiten. Die Handelsschule bietet auch vielen Jugendlichen mit Migrationshintergrund Integrations- und Aufstiegschancen.

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Mag. Gerlinde Bernhard
Vorsitzende Bundesfachgruppenleitung
Kaufmännische Schulen in der GÖD
Tel.: 01-5336335

Prof. MMag. Jürgen Rainer
Vorsitzender BMHS-Gewerkschaft
Mobil: 0664-4981430

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001