Steindl: NÖ Steuerzahler blecht für privates Bootsvergnügen von LH Pröll

Wachau wird auch ohne Pröll von Touristen besucht

St. Pölten (OTS) - "Die maßlose Selbstüberschätzung von LH Pröll und seinem Sekretär Karner kennt keine Grenzen. Die Kulturlandschaft Wachau ist nicht erst seit der Amtszeit von LH Erwin Pröll vielen Touristen aus aller Welt ein Begriff, sondern schon seit Jahrzehnten ein Kulturerbe der besonderen Art. Diese einzigartige Kultur, die von den Menschen in Schuss gehalten wird, hat ihre Legitimation und Bedeutung nicht durch Pröll", so Steindl anlässlich jüngster Aussagen von VP-Karner. Steindl: "Dass die SteuerzahlerInnen die privaten Vergnügungsfahrten des NÖ Landeshauptmanns zahlen, sieht man an der Tatsache, dass die ganze Verwandtschaft Prölls auf Kosten der NiederösterreicherInnen auf den Selbstvermarktungsveranstaltungen der ÖVP Niederösterreich eingeladen ist. Die breite Öffentlichkeit bleibt von derartigen Festivitäten ausgeladen. In diesem Zusammenhang möchte ich feststellen, dass auch ich öfters in der Wachau mit meiner Familie bin, aber niemals auf Kosten der SteuerzahlerInnen", hält Steindl abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Friedrich Dechant
Medienservice
Tel.: 02742/2255/126
friedrich.dechant@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005