VP-Walter ad Ludwig: Revitalisierung der städtischen Kernzonen ist das Gebot der Stunde

Unsoziale Gebührenerhöhungen treffen Eigentümer und Mieter direkt!

Wien (OTS) - "Eine Revitalisierung der städtischen Kernzonen ist das Gebot der Stunde! Den Speckgürtel der Wiener Umlandgemeinden magert man am besten durch forcierte Verbesserung der Wohnqualität in den Kernzonen der Stadt ab", so Gemeinderat Norbert Walter, Wohnbausprecher der ÖVP Wien zum Rechnungsabschluss.

Vor allem ist ein erfolgreiches Gegensteuern zur "Stadtflucht" nach Niederösterreich und in das nördliche Burgenland notwendig. Das kann nur über die Attraktivierung des Wohnens in städtischen Kernbereichen erfolgen. Viele historisch gewachsene Grätzel der Stadt harren noch immer der Verbesserung der Wohnqualität. Dazu zählen nicht nur das unmittelbare Wohnungsangebot, sondern auch die Nahversorgung, die infrastrukturelle Anbindung sowie die Dezentralisierung von sozialen Einrichtungen.

"Daher fordert die ÖVP Wien ein gesamtheitliches Konzept für bestehende Grätzl und Stadtteile, statt ganz neue aus dem Boden zu stampfen! Wir verlangen daher Lösungen statt immer neuer leerer Ankündigungen, Verschiebungen und unzureichender Konzepte!", so Walter weiter.

Gebührenerhöhungen sind unsozial!

Anpassungen von Wohnbauförderung an die Wohnbeihilfe nach den Tariferhöhungen fordert der Wohnbausprecher der ÖVP, Gemeinderat Norbert Walter, als wichtiges Signal vor allem für junge Menschen und Familien.

  • Wasser/Abwasser: +28%
  • Strom: +5,1%
  • GIS Wien: +6%
  • Müll: +19,5%
  • Gas: +17,2%

"Die Kosten steigen immer weiter! Wasser, Abwasser, Müll, Gas und Fernwärme belasten die Wienerinnen und Wiener immer mehr. Wo wird sich die Gebührenschraube von Rot-Grün zu drehen aufhören? Ein soziales Wohnungsangebot wird auch durch die Neben- und Betriebskosten bestimmt, das ist allerdings angesichts unsozialer Gebührenerhöhungen nicht denkbar!", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003