Hilfsgemeinschaft setzt bei Spenden auf Transparenz

Seit über 10 Jahren ist die Hilfsgemeinschaft Trägerin des Österreichischen Spendengütesiegels

Wien (OTS) - Seit 2001 wird das Österreichische Spendengütesiegel jährlich von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) nach eingehender Prüfung an Spendenorganisationen verliehen, die eine sparsame Haushaltsführung sowie eine transparente und ordnungsgemäße Verwendung der Spenden nachweisen können. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs war eine der ersten Organisationen, die die strengen Kriterien des Spendengütesiegels erfüllte und die Berechtigung erhielt, das Spendengütesiegel zu führen.

Gewissheit, dass die Spenden richtig ankommen

Das Österreichische Spendengütesiegel steht für geprüfte Spendensicherheit durch strenge Qualitätsstandards, Transparenz und laufende Kontrolle. Für Geschäftsführerin Irene Vogel ist es selbstverständlich, dass sich die Hilfsgemeinschaft alljährlich dieser freiwilligen Prüfung unterzieht: "Das Spendengütesiegel gibt unseren treuen Spenderinnen und Spendern zusätzliche Gewissheit, dass ihre Gelder genauso verwendet werden, wie sie das wünschen."

Von Beginn an dabei

Geschäftsführerin Irene Vogel hat sich von Beginn an um die Verleihung dieses Nachweises seriöser Mittelverwendung bemüht. "Die Hilfsgemeinschaft war die zweite Organisation, die alle strengen Auflagen dieser Qualitätssicherung für die Aufbringung und Verwendung von Spendengeldern erfüllt hat", erinnert sie sich. Seitdem unterzieht sich die Hilfsgemeinschaft jedes Jahr der Überprüfung, erfüllt sämtliche strengen Kriterien und erhält regelmäßig das Spendengütesiegel. Beim gestrigen Spendengütesiegel-Netzwerktreffen im Albert Schweitzer Haus wurde die Hilfsgemeinschaft für 10 Jahre Spendengütesiegel geehrt.

Hilfe für sehbehinderte und blinde Menschen in Österreich

Die Hilfsgemeinschaft setzt sich seit mehr als 76 Jahren für die Interessen blinder und sehbehinderter Menschen ein. Die Beratung ist das Kernstück der Arbeit: Die Beratungsabteilung ist die Anlaufstelle für Menschen, die auf Grund ihrer Sehbehinderung Unterstützung - sei es in rechtlichen oder in sozialen Fragen - oder praktische Hilfsmittel zur Bewältigung des Alltags brauchen. Die Arbeit der Hilfsgemeinschaft wird fast ausschließlich aus privaten Spendengeldern finanziert. Im Jahr 2011 konnten durch Spenden u. a. 7.586 Beratungskontakte, 396 Hausbesuche, rund 500 Besuche im Rahmen des Besuchsdienstes und 271 Low Vision-Beratungen ermöglicht werden.

Fotos zum kostenlosen Download gibt es unter:
http://www.hilfsgemeinschaft.at/index.php?id=116#c1978

Rückfragen & Kontakt:

Mag.(FH) Agnes Dürhammer, Tel. 01/330 35 45-23, duerhammer@hilfsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HBS0001