Karner: SP NÖ verpulvert Millionen für sündteure Leitner-Eigenwerbung

Sonnenwende in Wachau ist größte Tourismuswerbung für NÖ

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die Sonnenwende in der Wachau ist nicht nur die größte Tourismuswerbung für Niederösterreich, sie lockt auch Hunderttausende Gäste und Touristen an, die jährlich unser wunderschönes Bundesland besuchen. Mit ihren Aussagen verleumden Leitner und sein Handlanger nicht nur die gesamte Wachau, ihre Gemeinden und Bevölkerung, sondern auch all jene Menschen, die an Sonnenwend-Feiern im ganzen Bundesland teilnehmen", betont VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner.

"Zudem wird kommenden Samstag österreichweit eine TV-Sendung über die Sonnenwende in der Wachau ausgestrahlt. Müsste diese Sendung vom Land NÖ bezahlt werden, würde das Millionen kosten. So eine Sendung kriegt man eben nicht, wenn man Daumen dreht, nur zu Hause sitzt und mit Fernschreibermeldungen den Streit sucht. Diese Werbung für unser Niederösterreich gibt es nur, weil sich auch viele Freunde Niederösterreichs tagein und tagaus fürs Land einbringen", informiert der Landesgeschäftsführer.

"Auf der einen Seite verpulvert die SP NÖ Millionen für sündteure Leitner-Eigenwerbung, auf der anderen Seite vernadern sie Benefiz-und Dankesveranstaltungen wie jene in Laxenburg. Das ist der tiefe Stil der SPNÖ-Parteispitze unter Leitner", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 140, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001