LR Ragger: 100-Millionen-Auftragssockel für Holzbauoffensive

Sozialer Wohnbau als Impulsgeber für erhöhte Wertschöpfung von Holz

Klagenfurt (OTS) - Als nachwachsender Rohstoff gilt Holz als ein "Multitalent" zwischen Natur und Technik: Es ist materialisierte Solarenergie, Kohlendioxidspeicher sowie universeller Bau- und Werkstoff. Der Kärntner Wohnbaureferent LR Mag. Christian Ragger hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Talente noch mehr zu forcieren. "Wir müssen den Holzreichtum Kärntens nutzen und die Wertschöpfung erhöhen. Jeder dritte soziale Wohnbau, der in Kärnten entsteht sollte mit Holz verwirklicht werden", gibt es als künftige Leitlinie vor.
Für die in diesem Bereich tätigen Betriebe ergebe sich damit im Land ein jährliches Auftragsvolumen von 100 Millionen Euro. "Das ist eine gute Basis, mit welcher die Unternehmen kalkulieren können und die sie in die Lage versetzt kann, weiter zu investieren und die Holzbautechnik weiter zu verbessern", hofft Ragger. Ein weiteres Wachstum dieser Branche stehe im Interesse der Volkswirtschaft, da eine landeseigene Ressource genutzt wird und auch dezentrale Beschäftigung entsteht.
Vom Land Kärnten gehe damit ein klares Signal aus: Holz steht schon lange nicht mehr im Schatten von anderen Baumaterialien Glas, Beton und Stahl. Dank neuer technischer Entwicklungen ist Holz in jeder Beziehung wettbewerbsfähig. Bautechnische Forschungen haben große Verbesserungen beim Brand- und Lärmschutz von Holzbauten bewirkt, und computergestützte Berechnungs- und Fertigungsmethoden ermöglichen völlig neue Formen der Gestaltung. Einer der ältesten Baustoffe liefert somit entscheidende Beiträge zu einer Ressourcen schonenden Architektur, ein vertrautes Material präsentiert sich in einer neuen Vielfalt. Neue Fertigungsmethoden ermöglichen heute völlig neue Bauweisen, die anderen Baustoffen in energetischer und ökonomischer Hinsicht häufig überlegen sind.
Neben dem verstärkten Einsatz in der Konstruktion von Wohnhäusern soll Holz laut LR Ragger auch vermehrt als alternativen Dämm- und Ausbaustoff genutzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Mag. Ragger, 0664-80536-22706

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001