LH Wallner: "Handlungsfähigkeit unserer Gemeinden sicherstellen"

Land gibt Bedarfszuweisungen in Höhe von rund 6,2 Millionen Euro für 75 heimische Kommunen frei

Bregenz (OTS/VLK) - Die Landesregierung gab kürzlich Bedarfszuweisungen in der Höhe von fast 6,2 Millionen Euro zur Stärkung der Finanzkraft von 75 Vorarlberger Gemeinden frei, informiert Landeshauptmann Markus Wallner. Von diesen Finanzzuweisungen werden in erster Linie kleinere Gemeinden profitieren.

Dem Land sei es ein wichtiges Anliegen, den Gemeinden bei der Bewältigung ihrer vielseitigen Aufgaben bestmögliche Hilfestellung zu bieten, erläutert der Landeshauptmann den Hintergrund des Regierungsbeschlusses. Es gehe darum, unsere Gemeinden finanziell zu stärken und zu entlasten und ihren Handlungsspielraum, der für positives Gestalten nötig ist, unter anderem mit dieser Unterstützung zu erhalten und abzusichern. "Die Beiträge kommen unmittelbar der Lebensqualität vor Ort zugute", bekräftigt Wallner. Im Vergleich zur Juni-Rate des Vorjahres erhalten die Gemeinden Ende dieses Monats knapp 350.000 Euro mehr ausbezahlt.

Wichtige Impulse

Insgesamt 75 Vorarlberger Gemeinden, welche die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen, erhalten heuer knapp 12,4 Millionen Euro in zwei halbjährlichen Raten ausbezahlt. Mit den "schlüsselmäßigen Bedarfszuweisungen" werden die Unterschiede, die zwischen der Finanzkraft und dem rechnerischen Finanzbedarf einer Gemeinde bestehen, vom Land zum Großteil abgegolten. Das Förderungsspektrum reicht dabei von rund 12.000 Euro bis zu knapp 500.000 Euro pro Gemeinde. "Das Land wird den Kommunen auch weiterhin als verlässlicher Partner tatkräftig zur Seite stehen", verspricht der Landeshauptmann.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002