Hundstorfer bei PES-Treffen: Maßnahmen für die Jugendbeschäftigung in Europa forcieren

Erforderlich ist ein ständiges Europäisches Jugendbeschäftigungsprogramm

Luxemburg (OTS/SK) - Die Arbeitsminister der Sozialdemokratischen Parteien Europas (PES) trafen sich heute, Dienstag in Luxemburg. Die Minister zeigten große Besorgnis über die anwachsende Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Nicolas Schmit, Arbeitsminister von Luxemburg und Vorsitzender der Sozialdemokratischen Arbeitsminister:
"Die tatsächliche Tragödie der Krise ist, dass es in manchen EU-Ländern mehr als 50 Prozent Arbeitslosigkeit bei den jungen Menschen gibt." Arbeitsminister Rudolf Hundstorfer bewarb die in Österreich umgesetzte Beschäftigungsgarantie. ****

Schmit sieht das Problem der Unterstützung rechtspopulistischer Parteien durch viele junge Wähler darin begründet, dass es einen so hohen Anteil an Jugendarbeitslosigkeit in der EU gibt. Er betont:
"Jeder Tag der Untätigkeit der Politik in Sachen Jugendarbeitslosigkeit ist ein Tag, der das Vertrauen der Jugend in die Demokratie mehr erodieren lässt." Hundstorfer betonte, dass in Österreich die Jugendbeschäftigungsprogramme sehr gut funktionieren und erste andere EU-Staaten beginnen, ähnliches einzuführen. Schmit kündigte eine Jugendbeschäftigungsgarantie für Luxemburg an und betonte: "Wir unterstützen jeden Schritt von EU-Mitgliedsstaaten, Beschäftigungsgarantien für junge Menschen einzuführen."

Die Sozialdemokratischen Arbeitsminister fordern von der Europäischen Union 10 Mrd. Euro für Jugendbeschäftigungsprogramme. Beide Minister betonten weiters ihre Unterstützung für die Kampagne der Europäischen Sozialdemokraten zur Jugendbeschäftigung "your future is my future" (www.youth-guarantee.eu). (Schluss)up/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003