90 Tage bis zum "Tag des Respekts"

Wien (OTS) - In 90 Tagen begeht Respekt.net, die Projektbörse zur Stärkung der Zivilgesellschaft, zum zweiten Mal den Tag des Respekts. Am 20. September kommen in ganz Österreich engagierte BürgerInnen bei vielfältigen Veranstaltungen zusammen. Der Höhepunkt findet wie im Vorjahr im Wiener Museumsquartier statt.

Der Tag des Respekts widmet sich im Herbst 2012 dem Respekt zwischen den Generationen. Respekt.net tritt auch heuer wieder heraus aus dem virtuellen Raum und fördert den Austausch, das Verständnis und den Zusammenhalt quer über alle Altersgruppen. Unter dem Motto "Zuhören verbindet Generationen" soll bei der Veranstaltung am 20. September der Zusammenhalt in der Gesellschaft gestärkt werden. Respekt.net greift damit die EU-Initiative "2012 - Europäisches Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen" auf und entwickelt sie für Österreich weiter.

"Wir rufen alle Menschen in Österreich auf, beim Tag des Respekts mitzumachen", sagt der Präsident von Respekt.net, Martin Winkler. "Das Ziel ist, dass die Generationen Respekt füreinander aufbringen, ihren Beitrag für die Gesellschaft anerkennen und wieder mehr schätzen."

Lesekompetenz oder Computernachhilfe

Anregungen und Ideen finden sich auf der Website http//tag.respekt.net. Es gibt schon eine Reihe von Initiativen, die für den Tag des Respekts in Vorbereitung sind. Als Beispiel für Generationen verbindende Aktivitäten nennt Vorstandsmitglied Michaela Skrein, dass SeniorInnen Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung von Lesekompetenz unterstützen. Umgekehrt können Mitglieder der älteren Generation von Computernachhilfe durch junge "digital natives" profitieren. Weitere Generationen übergreifende Tätigkeiten, die sich gemeinsam erleben lassen, sind zum Beispiel Singen, Musizieren, künstlerisch Arbeiten, Sport betreiben oder Gärtnern.

Interessierte sind aufgerufen, geplante Aktionen auf der Website http//tag.respekt.net einzutragen und damit für alle Nutzer und ihre Freunde sichtbar zu machen.

Zwrl.: Sponsoren gesucht

Willkommen ist auch die Hilfe von Sponsoren, die mit Sachspenden oder mit einem finanziellen Beitrag ihre Unterstützung für den Zusammenhalt zwischen den Generationen öffentlich zeigen wollen.

Respekt.net goes international

Am Tag des Respekts wird die Projektplattform auch die Ausweitung ihres Wirkungskreises auf die Nachbarländer vorstellen. Künftig sind auch Aktivitäten in Deutschland und der Schweiz geplant.
Zum Thema Respekt werden sich die Mitglieder des Advisory Board von Respekt.net - Franz Fischler, Elfriede Hammerl, Wolfgang Petritsch, Heide Schmidt und Johannes Voggenhuber - in einer Pressekonferenz äußern.

Projektmesse im Museumsquartier

Im Museumsquartier findet am Tag des Respekts eine Messe statt, bei der Projekte vorgestellt werden. Die BesucherInnen können sich vor Ort über die Projekte informieren und über ihre direkte Beteiligung in Vorhaben der Zivilgesellschaft investieren.

Über Respekt.net:

Respekt.net ist eine Plattform für gesellschaftspolitisches Engagement, die Menschen mit Ideen mit potenziellen UnterstützerInnen zusammenbringt. Auf der Projektbörse werden wertvolle Projekte schnell und einfach vielen Menschen zugänglich gemacht. So erhöht Respekt.net die Umsetzungschancen guter Ideen zur Verbesserung der Welt. Das Ziel von Respekt.net ist es, Vorhaben zu fördern, mit denen BürgerInnen und Organisationen das private, wirtschaftliche und öffentliche Leben voranbringen.

Seit dem öffentlichen Launch im September 2010 haben mehr als 1.500 InvestorInnen mehr als 300.000 Euro für Projekte aufgebracht. Mehr als 175 Projekte wurden bisher bei Respekt.net eingereicht. 83 Projekte wurden bislang erfolgreich finanziert, 59 davon abgeschlossen, 24 befinden sich in der Umsetzung. 31 Projekte stehen in der Finanzierungsphase und suchen Unterstützung. Derzeit hat die Plattform mehr als 3.100 registrierte User.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: +43 1-712 12 00
Mobil: +43-(0)664-14 47 947
office@foggensteiner.at
www.foggensteiner.at

Foggensteiner Public Relations GmbH

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0002