VP-Stiftner: Tempo 30 auf Hauptstraßen ist Nonsens

Wien (OTS) - "Die grüne Verkehrspolitik führt nicht nur auf den Straßen Wiens, sondern in der rot-grünen Koalition zum Chaos", so ÖVP Wien Verkehrssprecher Roman Stiftner in einer Reaktion auf die Diskussion innerhalb der Koalitionsparteien über die Notwendigkeit auch Tempo 30 auf Wiens Hauptstraßen einzuführen.

SPÖ und Grüne sollen rasch aufhören einander in verkehrspolitischen Fragen gegenseitig zu widersprechen und endlich eine gemeinsame Verkehrspolitik der Stadtregierung präsentieren, die diesen Namen auch verdient. Wieder einmal den Nonsens von Tempo 30 auf stark befahrenen Hauptstraßen und das ohne Absprache mit dem Koalitionspartner zu propagieren, spiegelt ein klar negatives Sittenbild der rot-grünen Koalition wider.

Dabei bestätigen die meisten Verkehrsexperten schon lange die Wirkungslosigkeit dieser Maßnahme, die als eine reine Verkehrsschikane wirkt, aber nicht mehr Verkehrssicherheit bringt. "Jene die bei 50 rasen, tun dies auch bei 30 km/h", so in diesem Zusammenhang Roman Stiftner und fordert eine bessere Überwachung der bisherigen Geschwindigkeitsbeschränkungen. "Warum soll den wegen ein paar schwarzer Schafe der Verkehr in Wien behindert, und so zusätzlicher Stau produziert werden", so der Abgeordnete wörtlich weiter. Viel wichtiger wäre es, den Wohngebieten sinnvoll und nach Maßgabe der Notwendigkeiten eine Verkehrsberuhigung zu verschaffen.

Stiftner forderte daher die Grünen auf, nicht weiterhin Scheindiskussionen zu führen, sondern die echten verkehrspolitischen Probleme dieser Stadt in Angriff zu nehmen. Vor allem sollen die Grünen nicht immer am großen Koalitionspartner vorbei, ihre utopisch-chaotische Verkehrspolitik betreiben und diese endlich mit ihrem Koalitionspartner besser abstimmen. "In Wirklichkeit ist der Vorstoß der Grünen nur die Reaktion auf das für ihre Parkraumbewirtschaftungs-Pläne drohende politische Debakel, das sich die Grünen durch ihre Vorgangsweise zur Gänze selbst zuzuschreiben haben", schloss Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003