Feuerwehr: Friteuse verursacht Lokalbrand in Neubau

Wien (OTS) - Donnerstagfrüh, gegen 8.40 Uhr, ist in einem griechischen Lokal in der Siebenstergasse (7. Bezirk) Feuer ausgebrochen. Eine Friteuse war in Brand geraten. In weiterer Folge fingen auch die Decke und die Dunstabzugsanlage Feuer. Der Brand konnte von der Feuerwehr (MA 68) rasch gelöscht werden, sechs Einsatzfahrzeuge und etwa 30 Einsatzkräfte waren vor Ort. Der Koch erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und musste von der Wiener Rettung (MA 70) ins Krankenhaus gebracht werden.

Während des Einsatzes war die Straßenbahnlinie 49 an der Durchfahrt gehindert und die Siebensterngasse für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr konnte um 9.45 Uhr einrücken.(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 01 531 99-0
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

Wiener Rettung (MA 70)
Ronald Packert
Telefon: 01 71119-70070

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019