Die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative unterstützt das Projekt "Wasserspende"

Wien (OTS) -

  • Hochwertiges und ausreichend verfügbares Trinkwasser direkt und bequem aus der Wasserleitung ist in Österreich selbstverständliche Realität
  • Der Verein "Besseres Wasser" startet jetzt gemeinsam mit Wiener Gastronomen - und mit Unterstützung der Raiffeisen Klimaschutz Initiative - ein Vorhaben, um das Bewusstsein für die Qualität und den Wert von Leitungswasser zu stärken
  • Jede freiwillige "Wasserspende" unterstützt ein Projekt in von Wasserknappheit betroffenen Gebieten der Erde

~

Die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI) mit ihren 24 Mitgliedern als Plattform und Impulsgeber für Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Ressourcen freut sich, das Thema Wasser durch diese Kooperation in den Fokus der österreichischen Bevölkerung zu rücken.

Leitungswasser ist gesund und gerade in Österreich von herausragender Qualität. Dennoch fehlt einerseits das Bewusstsein für die Vorzüge eines unbeschränkten Zuganges zu trinkbarem und sauberem Wasser, andererseits ist Leitungswasser in den meisten Fällen nicht als gleichwertiges Angebot auf der Getränkekarte etabliert.

Wer nun in ausgewählten Betrieben Leitungswasser in Form der "Wasserspende" konsumiert, unterstützt mit einer freiwilligen Spende weltweite Projekte zur Förderung der Wasserqualität und würdigt nicht zuletzt die Serviceleistung der Gastronomie. Diese Überlegungen waren ausschlaggebend dafür, dieses Vorhaben zu unterstützen, erläutert Mag. Andrea Weber, Geschäftsführerin der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI). "Darüber hinaus ist Leitungswasser ökologisch sinnvoll, denn damit entfallen der Aufwand für die Herstellung und die Entsorgung von Getränkeverpackungen sowie deren Transport. Und die Schonung von Ressourcen trägt bekanntermaßen zum Klimaschutz bei. Ein weiterer Grund, weshalb wir in der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative sehr gerne mit dem Verein "Besseres Wasser" kooperieren", ergänzt Weber.

"Wasserspende" - Wasser trinken und freiwillig für einen guten Zweck spenden

Das Konzept des Projekts "Wasserspende" ist einfach und für den Konsumenten transparent: Wer in den ausgewählten Gastronomiebetrieben Leitungswasser bestellt, kann mit einer freiwilligen Aufwendung die "Wasserspende" unterstützen. Für einen halben Liter Wasser wurde der Betrag mit einem Euro und für einen Liter mit zwei Euro festgesetzt. Fünfzig Prozent des eingenommenen Betrages gehen als Aufwandsentschädigung für Service und Reinigung an den ausschenkenden Gastronomen, die andere Hälfte geht an das Projekt "Wasserspende". Damit sollen Brunnen-, Wasseraufbereitungs- und Wasserschutzprojekte in von Wasserknappheit betroffenen Gebieten der Erde finanziert werden.

"Nach Schätzungen der Vereinten Nationen (Weltwasserforum, März 2012) werden im Jahr 2025 zwei Drittel der Weltbevölkerung von Wasserknappheit betroffen sein. Es gilt zu handeln, denn aus unserer Sicht ist der Zugang zu Wasser ein Menschenrecht", so Herbert Rohrmair-Lewis, Gründer und Sprecher des Vereins "Besseres Wasser". Als Partner fungiert die weltweit agierende Hilfsorganisation "World Vision", die auch das Spendegütesiegel stellt. Als eines der ersten Vorhaben soll mit den eingenommenen Spenden ein Vorhaben in Sierra Leone realisiert werden.

"Wasserspende"-Kooperation mit renommierten Gastronomen

Für das Projekt konnte der Verein "Besseres Wasser" bereits Kooperationsverträge mit renommierten Wiener Gastronomen abschließen. Darunter etwa Nuriel Molcho ("Neni's) sowie Berndt Querfeld, Wirtschaftsbund-Obmann der Gruppe Kaffeehäuser in Wien.

Der Verein "Besseres Wasser" stellt den partizipierenden Gastronomen sämtliche Werbemittel wie Tischaufsteller, Poster, Aufkleber oder Neckhanger für Karaffen zur Verfügung. Die Finanzierung konnte bis dato über Förderer und Unterstützer wie die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative und IDM-Energiesysteme sichergestellt werden.

In den nächsten Monaten soll das Projekt "Wasserspende" in weiteren Bundesländern an den Start gehen, Gespräche mit möglichen Kooperationspartnern sind bereits im Laufen.

Digitaler Dialog mit Konsumenten und Partnern

Als zentrale Plattform fungiert die Webseite www.wasserspende.at, die auch für die mobile Nutzung optimiert wurde. Dort informiert der Verein "Besseres Wasser" laufend über Kooperationspartner und Unterstützer des Projektes sowie über den aktuellen Spendenstand und Vorhaben zur Förderung der Wasserqualität. Sämtliche Informationen werden zusätzlich über Social Media-Kanäle verbreitet. Somit ist eine durchgängige Transparenz gewährleistet, denn jeder gespendete Euro fließt zur Gänze in ein konkretes Hilfsprojekt. "Das können die Konsumenten jederzeit auf der Homepage nachlesen", erläutert Mag. Karl Pumper, Geschäftsführer des Vereins "Besseres Wasser".

Über den "Verein Besseres Wasser - Verein für Wasserförderprojekte"

Der "Verein Besseres Wasser - Verein für Wasserförderprojekte" wurde am 29.12.2011 gegründet und hat seinen Sitz in Wien. Die Tätigkeit des Vereins erstreckt sich auf ganz Österreich. Vorstandssprecher des Vereins ist Herbert Rohrmair-Lewis, Geschäftsführer Mag. Karl Pumper. Die Tätigkeit des Vereins "Besseres Wasser" ist gemeinnützig und nicht auf Gewinn ausgerichtet. Vereinszweck ist die weltweite Förderung von Wasserschutz-, Wasseraufbereitungs- und Wasser-
erschließungsprojekten. Darüber hinaus können auch weltweit Projekte zur Förderung der Entwicklungs- und Katastrophenhilfe und der Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen gefördert werden. Das Erstprojekt des Vereins startet in Sierra Leone im Dorf Waokor in Soa Chiefdom (Regionalentwicklungsprojektgebiet zum Bau von Handpumpenbrunnen).

Informationen zur Raiffeisen Klimaschutz-Initiative unter:
www.raiffeisen-klimaschutz.at

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/3112

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisen Klimaschutz-Initiative
Mag. Andrea Weber
Geschäftsführung
Tel.: 01 26216- 6069 | Mobil: 0664 8888-6069
andrea.weber@rzb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RKI0001