Exporttag – Steindl: Österreich bleibt international wettbewerbsfähig

Internationalisierungsoffensive in schwierigem Marktumfeld wichtiger denn je – immer mehr Klein- und Mittelbetriebe wagen Schritt ins Ausland

Wien, 21. Juni 2012 (ÖVP-PK) "Österreich bleibt international wettbewerbsfähig", stellt der Vorsitzende des parlamentarischen Wirtschaftsausschusses ÖVP-Nationalratsabgeordneter Konrad Steindl anlässlich des heutigen Exporttages fest. "Die von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner initiierte Internationalisierungsoffensive trägt dazu maßgeblich bei und wird, gerade in einem schwierigeren internationalen Marktumfeld, immer wichtiger. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Immer mehr
heimische Klein- und Mittelbetriebe wagen den Schritt ins Ausland. Allein seit 2009 konnten rund 3.000 Unternehmen nach dem Motto 'go international' zum Sprung in die Nachbarmärkte motiviert und dabei unterstützt werden", so Steindl weiter. ****

Das Export-Rekordjahr 2011 zeigt die Wettbewerbsfähigkeit und Leistungsstärke von Österreichs Unternehmen, aber vor allem auch die Qualität ihrer Produkte und ihres Know-Hows, das international hoch geschätzt wird. Der Wachstumskurs wird sich daher auch 2012 weiter fortsetzen. Trotz äußerer Bedingungen, etwa die Schwierigkeiten der Eurozone, prognostiziert das WIFO für 2012 ein Plus an Warenexporten von vier Prozent. "Das wäre ein neuer Rekord, der sich sehen lassen kann. 75 Prozent der neuen Exporteure sind bereits kleine und mittlere Unternehmen. Das zeigt ganz klar: Die Internationalisierungsoffensive von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner ist und bleibt ein voller Erfolg", so Steindl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001