STANDARD-Medienwelt erwirbt das Magazin JEWEL vom Falstaff Verlag

Die STANDARD-Medienwelt (DER STANDARD, derstandard.at) erweitert ihr Magazin-Portfolio

Wien (OTS) - Die STANDARD-Medienwelt (DER STANDARD,
derstandard.at) erweitert ihr Magazin-Portfolio und hat vom Falstaff Verlag das Lifestyle-Fashion-Magazin JEWEL erworben.

Die bisherige Herausgeberin von JEWEL und Miteigentümerin des Falstaff-Verlags Angelika Rosam bleibt auch in Zukunft Chefredakteurin von JEWEL. "Ich freue mich darauf, das Magazin im hochqualitativen Lifestyle-Segment weiter zu etablieren und in Sachen Trendjournalismus neue Akzente setzen zu können", so Angelika Rosam. Übernommen und produziert wird JEWEL von der zur STANDARD-Medienwelt gehörenden Corporate-Publishing-Agentur Egger & Lerch.

Special Interest Magazin im Luxusbereich "Der Special-Interest-Magazin-Markt ist einer der wenigen, der in Zeiten wie diesen noch Wachstumsraten aufweist. Auch in volatilen Konjunkturphasen hat sich der Luxusmarkt als eher stabil herausgestellt. Wir sehen daher für JEWEL ein großes Potential", sagt STANDARD-Vorstand Wolfgang Bergmann, "und wir bündeln unsere Kräfte". DER STANDARD wird nämlich sein UHREN&SCHMUCK EXKLUSIV in JEWEL einbringen. Diese Themenstrecke wird dabei weiterhin von Dr. Thomas Kahler als journalistischem Experten für dieses Themenfeld gestaltet.

"Für den Falstaff Verlag, der sich primär im Essens- und Trinken-Bereich bewegt, war JEWEL ein bisschen ein Exote", sagt Falstaff -Herausgeber Wolfgang Rosam. "Um JEWEL am Markt präsenter zu machen, wäre auch eine quartalsmäßige Erscheinungsweise eine unbedingte Voraussetzung gewesen, was natürlich ein großer Verlag mit einem starken Vertrieb wie DER STANDARD besser gewährleisten kann", so Rosam.

Relaunch im Herbst und Auflagensteigerung JEWEL wird derzeit einem Relaunch unterzogen und Anfang November pünktlich vor dem Weihnachtsgeschäft erscheinen. Für 2013 kündigt Egger & Lerch-Geschäftsführer Klaus Lerch den Sprung von einer halbjährlichen auf eine quartalsweise Erscheinung an. JEWEL wird sowohl über den Kiosk vertrieben als auch der Aboauflage vom STANDARD beigelegt. "Damit gewährleisten wir dem Werbemarkt vom Start an eine qualifizierte Auflage und eine perfekte, kaufkräftige Leserschicht", freut sich Klaus Lerch.

Rückfragen & Kontakt:

Der Standard, Tel.: (01) 531 70/237

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PST0001