AVISO: "Banken brauchen neue Strukturen und ein Insolvenzrecht"

PK am 22.6. mit AK Direktor Werner Muhm über die Kosten der Bankenpakete, die bestehenden Risiken und die notwendigen Eckpfeiler einer neuen Bankenstruktur

Wien (OTS) - Der Anstieg der Staatsschulden in Österreich und anderen europäischen Ländern ist eine direkte Folge der von Banken und Finanzmärkten ausgelösten Wirtschaftskrise. Den Banken mit Paketen stützend unter die Arme zu greifen war zwar wichtig. Was allerdings nach wie vor fehlt, sind neue Strukturen, die Gefahren bereits im Vorfeld mindern, und ein Bankeninsolvenzrecht - damit nicht wieder die Allgemeinheit bei Fehlern des Managements die Kosten tragen muss.

AK Direktor Werner Muhm zeigt deshalb in einer Pressekonferenz, wie viel Geld durch die Bankenrettung bereits verloren gegangen ist, wodurch nach wie vor große Risiken entstehen und welche Eckpfeiler neue Strukturen und ein Bankeninsolvenzrecht einge-schlagen werden müssen.

PK mit AK Direktor Werner Muhm: "Banken brauchen neue Strukturen und
ein Insolvenzrecht"


Datum: 22.6.2012, um 10:00 Uhr

Ort:
AK Wien, 6. Stock, Sitzungssaal 3
Prinz Eugenstraße 20-22, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Martina Madner
Tel.: +43-1 501 65-2151
martina.madner@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001