Abgas - Kohlenmonoxid Unfälle bei extremen Temperaturen

Wien (OTS) - In der heißen Jahreszeit kommt es immer wieder zu Abgasrückstauproblemen und bei nicht oder schlecht gewarteten Gasfeuerstätten zu Kohlenmonoxid-Unfällen und Vergiftungen.

Durch die hohen Außentemperaturen entsteht im Fang ein "Luftstoppel" und der natürliche Fangzug funktioniert nicht oder nur schlecht. Die Abgase können nicht abgeführt werden, der Abgaswächter spricht meistens an und moderne Geräte gehen auf Störung bzw. bei älteren Geräten kommen die Abgase in den Raum zurück.

Bei hohen Außentemperaturen werden zur Vermeidung einer Wärmebelästigung in der Wohnung tagsüber alle Fenster dicht geschlossen. Die Kunden sollten immer vor Inbetriebnahme einer Gasfeuerstätte ein vorhandenes Fenster im Aufstellungsraum öffnen. Wenn kein Fenster im Aufstellungsraum vorhanden ist, muss während des Betriebes die Türe geöffnet bleiben und im nächsten Raum ein Fenster geöffnet werden. Wenn möglich, ist ein zweites gegenüberliegende Fenster zu öffnen, um bei einem eventuellen Abgasrückstrom Kohlenmonoxid - kontaminiertes Abgas Gefahr mindernd zu verdünnen und aus dem Aufstellungsraum zu entfernen.

Zu Kohlenmonoxidunfällen (CO-Unfällen) kommt es vorwiegend dann, wenn durch nicht gewartete Gasfeuerstätten hohe CO - Konzentrationen entstehen und Abgase in den Raum ausströmen.

Kurzfristige Maßnahmen:

  • Wenn das letzte Service länger als ein Jahr zurückliegt, unbedingt Service vom Installateurfachbetrieb durchführen lassen. (VORSICHT bei Billiganbietern!)
  • Kein Vollbad nehmen, Duschen nur mit geöffneten Fenstern
  • Überprüfung der CO-Gehaltes der Abgase anlässlich der Hauptkehrung durch den zuständigen Rauchfangkehrer

Langfristige Maßnahmen:

  • Montage eines drehbaren rotierenden Aufsatzes, der bereits beim geringsten Wind Auftrieb erzeugt
  • Umstellung auf eine Gasfeuerstätte mit Gebläse

Für weitere Auskünfte rufen Sie Ihren zuständigen Rauchfangkehrermeister. Zu finden auf der Website www.wienerrauchfangkehrer.at

Rückfragen & Kontakt:

Landesinnung Wien der Rauchfangkehrer
Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
T: 01/514 50 2275
M rauchfangkehrer@wkw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010