Schwentner: Free Pussy Riot Now!

Grüne forderten die Freilassung der inhaftierten Künstlerinnen vor russischer Botschaft

Wien (OTS) - "Die Verhaftung der drei jungen Frauen ist eine reine politische Vergeltungsmaßnahme", erklärte Judith Schwentner, Frauensprecherin der Grünen und Mitglied im Außenpolitischen Ausschuss, heute bei einer Protest-Kundgebung vor der russischen Botschaft. Hintergrund ist die Festnahme von drei Künstlerinnen der Gruppe "Pussy Riot", die seit Februar von den russischen Behörden unter absurden Vorwürfen in Haft gehalten werden. Die Gruppe hat sich gegen die Wahl Putins ausgesprochen und ihre Position in öffentlichen Auftritten deutlich gemacht.

"Diese öffentliche Meinungsäußerung mit ausschließlich künstlerischen Mitteln müssen die drei junge Frauen jetzt mit monatelanger Haft bezahlen, das ist nicht hinnehmbar!", sagt Schwentner und ergänzt:
"Russland muss anerkennen, dass das Recht auf Meinungsfreiheit sich auch auf Protestauftritte erstreckt. Die drei Frauen Nadezhda Tolokonnikova, Maria Alekhina, und Ekaterina Samutsevich müssen freigelassen werden!"

Konsequenzen fordert Schwentner auch von der österreichischen Außenpolitik: "Diese Menschenrechtsverletzung kann nicht stillschweigend hingenommen werden. Schon gar nicht, wenn Österreich im UN-Menschenrechtsbeirat sitzt. Wir fordern Außenminister Spindelegger dazu auf, sich bilateral und auf europäischer Ebene dafür einzusetzen, dass die Menschenrechte, insbesondere das Recht auf Meinungsfreiheit, auch in Russland geachtet und eingehalten werden. Außerdem erwarten wir uns, dass Spindelegger das Schicksal der Mitglieder von "Pussy Riots" auch im UN-Menschenrechtsrat thematisiert." Schwentner kündigt weiter an, das Thema "Pussy Riot" heute im Außenpolitischen Ausschuss anzusprechen.

Unterstützt werden die Mitglieder der Band "Pussy Riot" unter anderem von Amnesty International und dem tschechischen Außenminister Karl Schwarzenberg.

Fotos der heutigen Aktion werden auf der Facebook-Seite von Judith Schwentner, oder gerne auch auf Nachfrage zur Verfügung gestellt.

Der Link dazu:

http://on.fb.me/M3qLyq

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002