AVISO: Pressekonferenz: Angst vor Erster Hilfe kann Kinderleben kosten

Samariterbund und Karmasin-Institut laden zur Präsentation einer aktuellen Umfrage zum Thema Erste Hilfe bei Kindern

Wien (OTS) - In den letzten Tagen ist über eine ganze Reihe von schweren Kinderunfällen berichtet worden. Zwischenfälle mit Kindern häufen sich in der warmen Jahreszeit - umso wichtiger ist es, dass insbesondere Eltern wissen, wie sie in einem Notfall Erste Hilfe leisten können. Eine neue Studie zeigt aber, dass viele Eltern Angst davor haben, bei Erste-Hilfe-Maßnahmen etwas falsch zu machen. Die Untersuchung wurde im Auftrag des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs vom Unternehmen Karmasin Motivforschung durchgeführt. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Pressenkonferenz am 25. Juni um 10.30 Uhr im Cafe Landtmann präsentiert. Anschließend werden von Elisabeth Zwingraf, Schulungsleiterin des Wiener Samariterbundes, die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen anschaulich vorgeführt.

Termin: 25. Juni 2012, 10.30 Uhr
Ort: Cafe Landtmann, Dr. Karl Lueger-Ring 4
A-1010 Wien

Teilnehmer/innen:
* Dr. Sophie Karmasin, Geschäftsführerin Karmasin-Institut
* NR Otto Pendl, geschäftsführender Vizepräsident des ASBÖ
* Jürgen Grassl, Leiter ASBÖ-Akademie

Für Film- und Fotogelegenheiten ist gesorgt.

Pressekonferenz "Angst vor Erster Hilfe kann Kinderleben kosten"

Samariterbund und Karmasin-Institut laden zur Präsentation einer
aktuellen Umfrage zum Thema Erste Hilfe bei Kindern

Datum: 25.6.2012, um 10:30 Uhr

Ort:
Cafe Landtmann
Dr. Karl Lueger Ring 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Martina Vitek
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Tel.: 01 891 45-227 oder 0664/3582386
E-Mail: martina.vitek@samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0002