Zum Inhalt springen

BZÖ-Bucher: Schuldenfürst Erwin Pröll soll Rechnungshof-Beschimpfung einstellen

Wien (OTS) - "Anstatt auf niveaulose Art und Weise den
Rechnungshof und dessen Personal zu beschimpfen, sollte Schuldenfürst Erwin Pröll für die Expertise der Rechnungshofexperten dankbar sein und die notwendigen Schlüsse daraus ziehen. Oberlehrer Pröll will durch sein Schulmeistern nur vom eigenen Versagen ablenken. Fakt ist, dass der Rechnungshof mit seinen höchst kompetenten Mitarbeitern unabhängig agiert und Schwachstellen - die es im Pröllschen System zur Genüge gibt - sowie Verbesserungsvorschläge aufzeigt. Es ist unbestritten, dass die Schulendentwicklung in Niederösterreich dramatisch ist und das Land im Bundesländervergleich Schlusslicht ist. Auch von Reformen ist im Reich Prölls weit und breit nichts zu sehen. Ich fordere ÖVP-Obmann Spindelegger auf, Erwin Pröll zur Räson zu bringen und den unabhängigen Rechnungshof gegen diese unqualifizierten Angriffe zu verteidigen", so BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher zu den unnötigen Wortspenden Prölls im Wirtschaftsblatt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002