Zum Inhalt springen

SJ-Moitzi erfreut über weiteren antifaschistischen Akzent von Darabos

Krypta-Neugestaltung weiterer wichtiger symbolischer Akt im Sinne des Antifaschismus

Wien (OTS/SK) - Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich, zeigt sich heute, Montag, erfreut über die Initiative von Bundesminister Norbert Darabos zur Neugestaltung der Krypta am Burgtor. "Die Liste antifaschistischer Handlungen in der Amtszeit von Norbert Darabos kann sich sehen lassen: Rechtsextreme Umtriebe im Bundesheer werden erstmals beleuchtet und führen zu Konsequenzen. Heeresbediensteten ist es künftig untersagt, mit Uniform auf dem WKR-Ball zu erscheinen. Mit der Teilnahme des Bundesheeres am Ulrichsberg-Treffen - einer Pilgerstätte vieler Ewiggestriger - ist endlich Schluss. Und nun folgt mit der Neugestaltung der Krypta ein weiterer wichtiger symbolischer Schritt im Sinne des Antifaschismus", so Moitzi gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. (Schluss) tt

Rückfragen & Kontakt:

Boris Ginner, Pressesprecher
Sozialistische Jugend Österreich
Amtshausgasse 4, 1050 Wien
Tel +43 / 664 560 49 87
boris.ginner@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002