Areal um Hotel InterContinental, Wiener Eislaufverein und Konzerthaus wird gemeinschaftlich geplant

ExpertInnen aus dem In- und Ausland werden an der Planung mitwirken

Wien (OTS) - Die Übernahme des Hotel InterContinental durch das Wiener Unternehmen WertInvest und die damit verbundenen Überlegungen zur Modernisierung des Hotelbetriebes bieten die Chance, das gesamte, von Hotel, Wiener Eislaufverein und Wiener Konzerthaus geprägte Areal aufzuwerten: Unter Federführung der Stadt Wien werden die genannten Institutionen, unter Einbeziehung der Bezirksvertretung Wien-Landstraße, als ersten Schritt in den nächsten Monaten eine konsensuale Grundlage für die Projektentwicklung erarbeiten. Ziel ist es, eine gemeinsame, an den spezifischen Bedürfnissen und Vorstellungen der derzeitigen und potentiellen Nutzer, der Anrainer und der Stadtplaner orientierte Vorgabe für die - erst in einer nächsten Phase zu konkretisierenden - baulichen Ideen und Ansätze zu finden.

Das traditionsreiche Areal im Herzen Wiens könne nun ganzheitlich gestaltet werden, meint Michael Tojner, Vorstand der WertInvest. Mit der Stadt Wien habe man einen neuen Weg in der Planung vereinbart. "Mir ist es wichtig, hier mit der Stadtplanung, den Nutzern, internationalen und nationalen Experten und institutionellen Projektpartnern gemeinsam zu arbeiten. Selbstverständlich ist eine starke Integration aller Anrainer erklärtes Ziel der beteiligten Institutionen.", erklärt Tojner.

So soll ein tragfähiger und breit akzeptierter städtebaulicher Rahmenplan für das Areal zwischen Stadtpark, Heumarkt und Beethovenplatz bzw. Lothringerstraße entstehen.

Damit stehe man derzeit noch am Beginn der Planungen, betont Tojner. "Die Stärke dieses sehr wienerischen Areals liegt in der einzigartigen Mischung des Angebots, das von Sport und Freizeitvergnügen über Musik und kulturelle Attraktionen bis zu Gastronomie und Erholung reicht. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der Stadt wollen wir diese Angebote noch verbessern und den Wienerinnen und Wienern und den Gästen aus dem Ausland näher bringen", wünscht sich Tojner. Aufgrund der Bedarfserhebung bei allen Beteiligten sei es derzeit jedoch noch viel zu früh, um über zukünftige Gestaltungen zu spekulieren.

Ein wesentliches Ziel ist es, die Eisfläche des WEV weiter zu modernisieren und noch attraktiver und sichtbarer zu machen. Eine Vorgabe - die von den Grundstückseignern mit dem WEV vereinbart wurde - ist die Beibehaltung der Freiluft-Eislauffläche von 6.000 Quadratmetern. Die Innenräume und eine Trainings-Eishalle sollen modernisiert und erweitert werden.

Von Seiten der WertInvest werden Daniela Enzi (ab September 2012) und Klaus Wolfinger die Standort- und Projektentwicklung verantworten. Enzi hat sich als Prokuristin des Wiener Museumsquartiers über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen im Standortmarketing und bei der Attraktivierung öffentlicher Räume gemacht; der erfahrene Immobilienentwickler Wolfinger wird die Projektentwicklung koordinieren und steuern.

Das städtebauliche Verfahren

Um eine konsensfähige Planungsgrundlage zu erarbeiten, setzt die Stadt Wien erstmals auf ein mehrstufiges Beteiligungsverfahren. Auf Grundlage der Wünsche und Vorgaben der Projektpartner (Stadt, Bezirk, Investor, Besitzgesellschaft Tecto in Abstimmung mit WEV, Konzerthaus und dem Hotel InterContinental) werden während der Sommermonate drei "Planungsteams" unterschiedliche Varianten durchspielen und entwickeln.

VertreterInnen aller genannten Parteien werden die ersten Ansätze im Frühherbst anhand der Kriterien Städtebau, Funktionalität, Ökonomie sowie Konsensfähigkeit diskutieren. Aus diesem Prozess heraus entsteht eine präzisierte, konsensuale Grundlage für die zweite Stufe des Verfahrens.

Die Ergebnisse einer weiteren Nachdenk- und Diskussionsrunde dienen als verbindliche Ausgangslage für den städtebaulichen Rahmenplan und das Flächenwidmungsverfahren, das seinerseits erst die Grundlage für Überlegungen zu konkreten baulichen Maßnahmen und Architektur schafft.

Über WertInvest:

WertInvest Beteiligungs- und Immobilienberatungs AG ist ein auf besonders anspruchsvolle Architektur spezialisierter Immobilienentwickler. Im Geschäftsbereich Immobilien verwaltet WertInvest nach der InterContinental-Übernahme über 120.000 m2 Büro-, Wohn- und Geschäftsflächen, die im Besitz von WertInvest und anderen Investoren stehen.

www.wertinvest.at

Rückfragen & Kontakt:

WertInvest Beteiligungs- und Immobilienberatungs AG
Mag. (FH) Elisabeth Lietz
Tel.: +43 1 581 83 90
E-Mail: e.lietz@wertinvest.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003