Zum Inhalt springen

Donauinselfest 2012: Gut für Wien. Gut für die Wirtschaft.

Das Donauinselfest als Wirtschaftsfaktor und kultureller Impuls

Wien (OTS/SPW) - Das Donauinselfest begeistert nicht nur Jahr für Jahr Millionen von Besucherinnen und Besuchern - das größte Open-Air Festival Europas mit freiem Eintritt ist auch zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für Wien geworden.****

Eine Analyse der Umwegrentabilität hat ergeben, dass die Wiener Wirtschaft in etwa 50 Millionen Euro aus dem Fest lukrieren kann. Das Donauinselfest bildet einen Regionalmultipikator von mehr als 2, das heißt, dass die Wiener Wirtschaft doppelt von den Ausgaben der VeranstalterInnen, AusstellerInnen, Beschäftigten und BesucherInnen profitiert.

Impuls für Klein- und Mittelbetriebe

Vom Donauinselfest profitieren GastronomInnen, BühnenbauerInnen, Autovermietungen, TaxiunternehmerInnen, LandschaftspflegerInnen, InstallateurInnen, Druckereien, GrafikerInnen, KunsthandwerkerInnen, Ton- und Lichttechnikunternehmen und viele mehr. "Die SPÖ Wien achtet als Veranstalterin besonders darauf, klein- und mittelständische Unternehmen aus Wien zu beauftragen. Für viele der kleineren UnternehmerInnen und deren MitarbeiterInnen ist dieser wirtschaftliche Impuls ein wichtiger Faktor für ihren Betrieb, auf den sie sich verlassen", erklärt der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Christian Deutsch.

Wien-Tourismus profitiert

Auch der Wien-Tourismus kann im Zusammenhang mit dem Fest Steigerungen bei den Nächtigungen verzeichnen. Allein die auftretenden KünstlerInnen und deren Crew buchen alljährlich an die 1.000 Nächtigungen. Darüber hinaus hat das Donauinselfesteuropaweit ein positives Image als größtes Open-Air Festival Europas mit freiem Eintritt und lockt zahlreiche TouristInnen nach Wien: In einer Studie gaben 2/3 der Besucher und Besucherinnen, die nicht aus Wien stammen an, speziell wegen des Festes angereist zu sein. Insgesamt werden durch das Donauinselfest in etwa 50.000 zusätzliche Nächtigungen in Wien gebucht.

Das Donauinselfest als Image bildender Faktor Wiens

Weiters stellt das Donauinselfest einen interessanten Werbeeffekt für die Stadt Wien dar, da es im Gegensatz zum historischen, klassischen Image Wiens steht. Das Donauinselfest fehlt mittlerweile in keinem internationalen Festivalplaner und ReiseveranstalterInnen aus ganz Europa haben den Besuch des Donauinselfestes in ihr Programmangebot aufgenommen. Gleichzeitig berichten immer mehr internationale Medien über das Fest, was zu einer Steigerung der Bekanntheit der Stadt Wien vor allem auch in einer jungen Zielgruppe führt.

Impuls für die Österreichische Musikszene

Auch die heimische KünstlerInnenszene wird durch das Donauinselfest gefördert. Österreichische MusikerInnen und Kunstschaffende können sich nicht nur über ihre vielleicht sogar erste Gage freuen, sondern auch die Chance nutzen, sich einem breiten Publikum zu präsentieren -eventuell als ersten Schritt zur internationalen Karriere.

Das Donauinselfest findet von 22. bis 24. Juni 2012 statt und wird von der SPÖ Wien veranstaltet. Weitere Informationen, sowie druckfähige Fotos finden Sie unter www.donauinselfest.at/presse. Das gesamte Programm ist unter www.donauinselfest.at/programm abrufbar. (Schluss)lk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001