Zum Inhalt springen

Allianz Österreich führt elektronische Versicherungspolizze ein

Wien (OTS) - Mit 1. Juli ist es soweit: Der Gesetzgeber erlaubt
die elektronische Kommunikation beim Versand von Polizzen, Änderungsmitteilungen und anderen Erklärungen bzw. Informationen zwischen Versicherungsunternehmen und Versicherungsnehmern. Die Allianz bietet ihren Kunden vom Start weg an, diese Möglichkeiten zu nutzen. Neben einer gesteigerten Kundenconvenience könnten damit im Sinne des Umweltschutzes bei der Allianz jährlich rund 150 Tonnen Papier eingespart werden.

"Wir freuen uns, dass der Gesetzgeber unsere langjährige Forderung erfüllt hat. Ab Juli können wir zeitgemäß und umweltschonend mit unseren Kunden kommunizieren", erklärt Dr. Wolfram Littich, Vorstandsvorsitzender der Allianz Gruppe in Österreich. Die Gesetzesnovelle wurde nach intensiven Bemühungen des Versicherungsverbandes (VVO) im Nationalrat beschlossen und wird mit 1. Juli 2012 in Kraft treten.

Von Wien nach Tokio

"Die elektronische Polizze schont die Umwelt, da kein Papier mehr bedruckt und verschickt werden muss. Das ist ein klarer Schritt in Richtung mehr Kundenfreundlichkeit", so Littich. Die Allianz ermöglicht damit ihren Kunden, die Vorteile der modernen, elektronischen Kommunikationstechniken zu nützen und zugleich im Sinne von Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung zu handeln. Würde man die gesamte derzeitige papierbasierte Kommunikation der Allianz nur noch elektronisch abwickeln und die jährlich gesparten A4-Seiten aneinander reihen, käme eine Papierstrecke in der Länge von rund 9.000 Kilometern zustande - das entspricht etwa der Luftlinie von Wien nach Tokio!

Weg mit dem dicken Polizzenordner

Für Allianz Kunden entstehen mit der Gesetzesnovelle neue Möglichkeiten: Der Versicherungsnehmer kann künftig frei wählen, ob er, wie bisher, sämtliche Vertragsunterlagen und Informationen in Papierform oder neu, elektronisch erhalten will. Das vorliegende Gesetz ist "technikneutral" und gestattet sowohl den E-Mail-Versand als auch eine Portallösung (mit Log-in); ebenso wird es möglich, dass Versicherungsbedingungen auf Homepages zur Verfügung gestellt werden. "Unsere Kunden können künftig ihre Unterlagen online lesen oder einfach auf ihren PC oder Laptop herunterladen", so Littich. Bei Bedarf kann die e-Polizze einfach und schnell, zum Beispiel dem Finanzamt, der Hausbank oder dem Steuerberater vorgelegt werden. Die Dokumente sind passwortgeschützt im jeweiligen Kundenportal sicher gespeichert.

Downloads im Internet unter
http://www.unternehmen.allianz.at/presse/news

  • Foto: Dr. Wolfram Littich ((C) Allianz) - Abdruck honorarfrei
  • Pressemeldung als PDF

Bitte beachten Sie unseren Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
http://www.unternehmen.allianz.at/_Metaseiten/disclaimer

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Manfred Rapolter, MA
Unternehmenskommunikation
Allianz Gruppe in Österreich
Hietzinger Kai 101-105
1130 Wien
Tel: 05 9009 - 80690, Fax: - 40261
E-Mail: manfred.rapolter@allianz.at
Internet: http://www.allianz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEV0001