Rudas begrüßt Stufenplan gegen Schulpflichtverletzungen: Faire und klare Spielregeln mit Augenmaß

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas begrüßt den von Bildungsministerin Claudia Schmied vorgelegten Entwurf in Sachen Schulpflichtverletzung. "Der von Ministerin Schmied präsentierte Stufenplan stellt die Prävention und Hilfe in den Vordergrund. Durch abgestufte Maßnahmen ist dafür gesorgt, dass es faire und klare Spielregeln mit Augenmaß gibt. Das ist im Interesse aller Schulpartner", sagte Rudas heute, Sonntag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Als besonders positiv wertet Rudas den Umstand, dass die Bildungsministerin in ihrem Maßnahmenpaket auf die Kraft der Motivation setzt: "Gerade weil die Ursachen für Schulschwänzen so vielfältig sind und von Schulangst bis hin zu Mobbing reichen, braucht es ein Bündel an Maßnahmen, das ineinander greift. Und genau das sieht das von Ministerin Schmied vorgelegte Maßnahmenpaket vor", betont Rudas. Es sei wichtig, die Schülerinnen und Schüler mit ausgewogenen Maßnahmen wieder zum Schulbesuch zu bringen, schließlich gehe es hier auch um die Berufschancen unserer Jugendlichen, betont Rudas. (Schluss) mb/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001