FP-Gudenus will grüner Bettel-Lobby das Handwerk legen

Generelles Bettelverbot für Wien gefordert

Wien (OTS) - Es ist beileibe kein Menschenrecht, andere Menschen auf der Straße zu belästigen, bedrängen und belabern. Es ist ganz sicher auch kein Menschenrecht, Kunden vor Supermärkten und Einkaufszentren aufzulauern, um ihnen sauer verdientes Geld abzuschwatzen und dafür bunte Schundblättchen in die Hand zu drücken. Es ist natürlich auch kein Menschenrecht, mit dem aufdringlich zusammengeschnorrten Geld die osteuropäische Bettelmafia zu finanzieren, hält der Wiener FPÖ-Klubobmann Mag. Johann Gudenus bezüglich der grünen Bemühungen, das Verbot von gewerbsmäßigem Betteln in Wien zu Fall zu bringen fest und fordert erneut ein generelles Bettelverbot, um die nach wie vor herrschenden Missstände zu beseitigen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004