KONSuni und Angewandte starten im Herbst mit fächerübergreifendem Masterstudium

Wien (OTS) - Ab dem Wintersemester 2012/13 wird an der Universität für angewandte Kunst und an der Konservatorium Wien Privatuniversität das viersemestrige Masterstudium Social Design - Arts as Urban Innovation angeboten.

Ausgehend von der globalen Entwicklung der Konzentration der Bevölkerung in Städten haben die Universität für angewandte Kunst Wien und die Konservatorium Wien Privatuniversität ein neues künstlerisches Masterstudium entwickelt, das sich dieser Herausforderung an die urbanen Sozialsysteme stellt und allen damit verbundenen Fragestellungen widmet.

Im Zentrum von "Social Design", verstanden als gesellschaftliches Gestalten, steht die Kunst als Innovationsfaktor. Ziel und Anspruch ist das Verflechten vielfältiger fächerübergreifender Expertisen -darunter Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Design, Komposition/Choreographie, Musik und Theorie - und Problemstellungen des urbanen Raumes. Das Masterstudium ist somit zwischen den Kunstsparten angesiedelt und richtet sich an AbsolventInnen unterschiedlicher Studienrichtungen. Aufbauend auf den in ihrem jeweiligen Vorstudium erworbenen Kompetenzen werden die Studierenden mit dem Überwinden disziplinärer Codes und dem Arbeiten in übergreifenden Zusammenhängen vertraut gemacht. Das universitäre Grundprinzip forschungsgeleiteter Lehre wird durch Kooperationen mit außeruniversitären Institutionen erweitert. Wien bietet dabei ein ideales Arbeitsfeld für das international einzigartige Studium, sind doch beide Universitäten tief in der Stadt verwurzelt.

Das Entwickeln neuer Zugänge und Identitäten rückt in den Mittelpunkt

Ranko Markovic, Künstlerischer Leiter der Konservatorium Wien Privatuniversität ist von der Notwendigkeit des Studiengangs überzeugt: "Wirtschaft und Politik reagieren mit zunehmender Hilflosigkeit auf die Herausforderungen der modernen Gesellschaft. Es ist höchste Zeit, dass sich Künstlerinnen und Künstler nicht nur als Provokateure und Entertainer bemerkbar machen, sondern dass sie als Gestalter und Problemlöser Verantwortung übernehmen."

Nicht das künstlerische Produkt steht im Mittelpunkt, sondern die AbsolventInnen sollen im Studium einen Transformations- und Bewusstwerdungsprozess durchlaufen haben, der ihnen ermöglicht, ihre künstlerische Identität neu zu definieren. Das Studium wird sie dazu befähigen, relevante Fragestellungen urbaner Systeme zu identifizieren, zu analysieren und zu bewerten. Insbesondere sollen sie in der Lage sein, kompetente Teams aus Personen unterschiedlicher fachlicher Herkunft zusammenzustellen, zu organisieren und zu leiten. Neuartig ist auch die Studienarchitektur, die nicht den theoretischen Diskurs sondern interdisziplinäre Projektarbeit in den Mittelpunkt rückt. Nach erfolgreicher Beendigung des Masterstudiums wird den Studierenden der akademische Grad "Master of Arts" (MAS) verliehen.

Anmeldung für Zulassungsprüfungen bis 14. September möglich

Die Zulassung zum Masterstudium setzt neben einem abgeschlossenen Bachelor- oder gleichwertigen Studium den Nachweis der künstlerischen Eignung im Rahmen einer Zulassungsprüfung im September voraus. Eine Anmeldung ist ab sofort in der Studienabteilung der Universität für angewandte Kunst möglich: +43-1-71133-2060 oder studien@uni-ak.ac.at. Weitere Informationen unter www.dieangewandte.at/socialdesign

Rückfragen & Kontakt:

Sibylle Ortner, Magdalena Denk
Konservatorium Wien Privatuniversität
Telefon: 01 512 77 47 89342, 44
E-Mail: s.ortner@konswien.at, m.denk@konswien.at
www.konservatorium-wien.ac.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018