Rauch zu Strache: Müder FPÖ-Parteichef ohne Führungskraft

Große Worte statt Taten - Machtwort von Strache weiterhin ausständig

Wien (OTS) - "Einen müden Parteichef ohne Führungskraft" hat der heutige FPÖ-Parteitag in Wien gezeigt, urteilt ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch. "Ein paar derbe Ausdrücke, ein bisschen Wettern gegen die Regierung - das ist offenbar alles, was Strache zu bieten hat. Statt für Anstand in den eigenen Reihen zu sorgen, versteckt sich der FPÖ-Chef hinter Verschwörungstheorien. Statt Antworten auf brennende Fragen der Bürger zu geben, beschränkt sich Strache auf gewohnt platte Phrasen. Die FPÖ hat keinen einzigen vernünftigen Ansatz, um die Zukunft dieses Landes zu gestalten. Zukunftsfeindlichkeit und Ausgrenzung ist das Einzige, was von der blauen Buberlpartie um Strache bleibt. Ein Machtwort, um dafür zu sorgen, dass endlich Anstand und Moral in seinen Reihen einkehrt, bleibt Strache weiterhin schuldig", so Rauch abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien, Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001