EM-Caterer Attila Dogudan in Ö3: "Der innere Traum ist, dass meine Söhne mein Unternehmen leiten."

Wien (OTS) - Attila Dogudan, 52, der während der EURO 2012 das Catering für 250.000 Gäste liefert, erzählte heute im Ö3-"Frühstück bei mir" von seinen Zukunftsplänen: "Ich möchte in den nächsten fünf Jahren in den Aufsichtsrat von Do&Co gehen und anderen das operative Geschäft lassen. Denn man soll nicht warten bis die Jungen selber uralt sind, bis sie ans Ruder dürfen."

Dogudan, der 6000 Mitarbeiter dirigiert und einen Jahresumsatz von 460 Millionen Euro verzeichnet, sieht sich dann als "wandelnde Bibliothek für die nächste Generation, wo sie hingreifen können wenn sie etwas abrufen wollen. Und als Aufpasserorgan." Natürlich würde er sich wünschen, dass seine Söhne Attila, 28, und Marius, 25 sein Do&Co-Imperium übernehmen: "Der innere Traum ist es, ob sie es wollen und auch schaffen, weiß ich nicht."

Außerdem sprach der Top-Gastronom, der 75 Prozent seiner Umsätze aus dem Airline-Catering bezieht, über die Krise der AUA: "Wir haben dort so die Hosen herunterlassen müssen wie überhaupt noch nie, wir verdienen eigentlich nichts mehr am AUA-Boardcatering. Aber wenn ein langjähriger Partner sagt, ich brauche das jetzt, was soll ich da lange auf einem alten Vertrag herumpochen?"

Sein Ratschlag für Österreich in Zeiten der Krise: "Ärmel hochkrempeln, wettbewerbsfähiger werden als die anderen. Jeder muss mehr tun für sein Geld. In meiner Firma müssen wir für das gleiche Ergebnis doppelt soviel Einsatz zeigen als noch vor fünf Jahren. Das Gejammere wegen ein paar Stunden Arbeitszeit mehr in der Woche muss aufhören."(hb)

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: 01/36069/19120
barbara.hufnagl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001