Förderung einer nachhaltigen Entwicklung von Good Governance (Guter Regierungsführung) in der Schwarzmeerregion

Konferenz in Tiflis diskutiert Fragen der Verwaltungsführung und Rechtsstaatlichkeit

Wien/Tiflis (OTS) - Mit einer Konferenz in Tiflis, der Hauptstadt Georgiens, am 8. Juni 2012 setzt die Kulturpolitische Sektion des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten eine 2011 in Odessa/Ukraine begonnene Veranstaltungsreihe fort, die sich mit Fragen der Good Governance - der Guten Regierungsführung, der demokratischen Kultur, der Medienfreiheit, der politischen Partizipation, der sauberen Verwaltung und der Rechtsstaatlichkeit, auseinandersetzt. Im Rahmen der Tagung "The Culture of Governance" werden sich Experten, Wissenschaftler, Vertreter der Zivilgesellschaft und Diplomaten aus Ländern der Europäischen Union und der Schwarzmeerregion bis hin zum Kaukasus, mit den bisher erreichten Fortschritten im Demokratisierungsprozess, aktuellen Herausforderungen und Strategien für eine schnellere Umsetzung des begonnenen Prozesses beschäftigen.

Botschafter Martin Eichtinger, Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Außenministerium, der auch die Konferenz an der Staatlichen Universität in Tiflis eröffnen wird, erklärte dazu:
"Transparenz und Offenheit im politischen und wirtschaftlichem Handeln sind essentielle Voraussetzungen nicht nur für ein günstiges Investitionsklima, sondern auch für eine effektive Entwicklung offener, moderner und stabiler Demokratien und ihrer Zivilgesellschaften. Der Schwarzmeerraum, als eine der bedeutenden zukünftigen Schlüsselregionen stellt einen Schwerpunkt in der österreichischen Auslandskulturarbeit dar. Die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung von Good Governance in diesem Raum ist daher ein zentrales Anliegen der österreichischen Auslandskulturpolitik."

Die Tagung wird vom der Kulturpolitischen Sektion des Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten gemeinsam mit dem Wiener Institut für Parlamentarismus und Demokratiefragen organisiert und von der Internationalen Abteilung der Stadt Wien unterstützt. Lokale Veranstaltungspartner sind die Staatliche Universität Tiflis, das National Democratic Institute (NDI) sowie das International Republican Institute (IRI). Unter den teilnehmenden Organisationen befinden sich die EU, die OSZE, UNDP, EUBAM und das Europe House Georgien.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Andreas Pawlitschek
Leiter Referat für kulturelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3564
Fax: ++43 (0) 50 1159-3564
andreas.pawlitschek@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001