VP-Dworak: Fußgängerverkehr wird weiter vernachlässigt

Wien (OTS) - "Entgegen den Ankündigungen der Stadtregierung sich
in Zukunft mehr für die Fußgänger in der Stadt einzusetzen, konzentriert sich die Verkehrspolitik in Wien weiterhin einseitig auf den Fahrradverkehr und vergisst damit, dass der überwiegende Teil der Verkehrsteilnehmer eigentlich die Fußgänger sind", so ÖVP Wien Gemeinderat Bernhard Dworak.

Obwohl faktisch jeder Verkehrsteilnehmer irgendwann einmal Fußgänger ist, ist die eigens dafür bestellte Fußgängerkoordinatorin im Magistrat bisher kaum mit verkehrspolitischen Aktivitäten in Erscheinung getreten. Damit zeigt sich, dass das Bekenntnis der Stadt Wien zur Förderung des Fußgängerverkehrs nur ein Lippenbekenntnis ist. Anstatt beispielsweise für eine Verbreiterung der Gehsteige zu sorgen und die Verkehrssicherheit von Fußgängerinnen an Kreuzungen zu fördern, werden die Geldmittel in die Erweiterung der Parkraumbewirtschaftung gesteckt. Die umweltfreundlichste Fortbewegungsart überhaupt, nämlich das Fußgehen, wird aber in dieser Stadt kaum gefördert, wie sich jeder tagtäglich auf den Gehsteigen überzeugen kann.

"Es ist dringend an der Zeit endlich die Weichen für eine Attraktivierung des Fußgängerverkehrs zu stellen. Anstatt sich auf die Suche nach einem weiteren Beauftragten zu begeben, der wiederum lediglich das wertvolle Steuergeld der Wienerinnen und Wiener verschlingt, ist die Fußgängerkoordinatorin zum wiederholten Mal aufgefordert Konzepte vorzulegen und diese in ihrer eigenen Kompetenz zu realisieren", schloss Dworak.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001