Sima/Maresch: "Gemeinsam garteln verbindet"

Reichlich Ernte: Stadt Wien fördert Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten

Wien (OTS) - Unter dem Motto "gemeinsam garteln verbindet" fördert die Stadt Wien seit über einem Jahr aktiv Nachbarschafts- und Gemeinschaftsgärten in Wien. Viele Projekte wurden bereits umgesetzt, in vielen Bezirken sprießt und gedeiht es schon prächtig.

Umweltstadträtin Ulli Sima: "Gemeinschaftsgärten stärken die Nachbarschaftsbeziehungen und sind ein aktiver Beitrag zur Grünraumgestaltung in unserer Millionenstadt und ich freue mich, dass unser Förderangebot so gut angenommen wird". "Besonders freut uns, dass die Stadt Wien ein Angebot geschaffen hat, damit die WienerInnen auch im dicht verbauten Stadtgebiet selbst Grünraum schaffen und pflegen können", so Rüdiger Maresch, Umweltsprecher der Wiener Grünen. "Dabei gibt es nicht nur viel Freude am Gärtnern: Unsere Stadt wird schöner und grüner und leistet einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel."

Nach definierten Kriterien wird in jedem Bezirk je ein Pilotprojekt mit maximal 3.600 Euro unterstützt werden. Darüberhinaus bieten die Wiener Stadtgärten ihr know-how in der Gestaltung der Gärten in den Bezirken. "Die bisherigen Gemeinschaftsgärten wie etwa im Heigerleingarten in Ottakring, im Garten Macondo in Simmering oder auch die neueren Projekte wie im Ahrenbergpark im 3. Bezirk oder der Tigergarten im 8. Bezirk zeigen, wie positiv sich solche Gärten auf die sozialen Beziehungen auswirken können und welche Bereicherung die Grünflächen auch für das jeweile Grätzl haben", betont Sima.

Nachbarschaftsgärten gibt es in vielen europäischen Millionstädten wie Paris, London oder auch in Berlin. Unterstützt werden von der Stadt Wien auch Begrünungsmaßnahmen von Baumscheiben - unter dem Motto "Garteln ums Eck" können AnrainerInnen ihre Baumscheibe bunter gestalten. Unterstützung erhalten sie dabei von den Wiener Stadtgärtnern. Aktuell laufen derartige Projekte im 5. Bezirk und in Ottakring.

Auch gibt es eine zentrale Anlaufstelle in der Stadt Wien zum Thema Nachbarschaftsgärten und Förderungen: Bei MA 42 - Wiener Stadtgärten unter 01/4000 8042 oder 4000-42040 und post@ma42.wien.gv.at.

Auszug aus bisher umgesetzten Gartenprojekten:

3. Bezirk: Arenbergpark
8. Bezirk: Tigerpark
9. Bezirk: Gartenfläche Narrenturm, Grätzlgärten Alsergrund
9. Bezirk: Nachbarschaftsgarten Sensengarten in der Sensengasse
10. Bezirk: Gemeinschaftsgartn Monte Laa
11. Bezirk: Nachbarschaftsgarten Macondo, Zinnergasse
12. Bezirk: Steinhagepark
15. Bezirk: Grimmgasse 10
16. Bezirk: Nachbarschaftsgarten Heigerlein - 1. Nachbarschaftsgarten in Wien
17. Bezirk: Josef Kaderka Park
22. Bezirk: Am Kaisermühlendamm - Nachbarschaftsgarten Donaucity Kaisermühlen
22. Bezirk: Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel
23. Bezirk: Willergasse 10-16 - Zaubergarden

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Mag.a Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.Ullisima.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001