Erinnerung TERMIN: "1 Jahr Radhelmpflicht für Kinder bis 12 - was hat sie gebracht?"

Bures und KFV präsentieren Studienergebnisse zur Radhelmpflicht für Kinder

OTS (OTS/BMVIT) - Wir erlauben uns, die VertreterInnen der Medien
zu folgendem Pressegespräch einzuladen: Verkehrsministerin Doris Bures, Dr. Othmar Thann, Direktor des Kuratoriums für Verkehrssicherheit, und em. Univ. Prof. Dr. Michael Höllwarth (Große schützen Kleine - Österreichisches Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter) ziehen Bilanz nach einer Jahr Radhelmpflicht für Kinder bis 12 Jahre. ****

Zeit: Mittwoch, 6. Juni 2012, 10 Uhr
Ort: 1010 Wien, Stubenring 1, BMVIT, Pressezentrum, 5. Stock

Hintergrund: Am 31. Mai 2011 trat in Österreich die Radhelmpflicht für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr auf öffentlichen Straßen in Kraft (23. StVO-Novelle). Damit wurde ein wichtiger Schritt zur Prävention von Kopfverletzungen bei Rad fahrenden Kindern gesetzt, denn: Kopfverletzungen sind für fast die Hälfte aller tödlichen Verletzungen bei Radunfällen verantwortlich (Quelle:
Statistik Austria, Todesursachenstatistik 2006-2010). Die Auswirkungen der Radhelmplicht wurden vom KFV wissenschaftlich ausgewertet. Die Ergebnisse liegen nun vor. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Marianne Lackner, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
marianne.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001