Das war die VieVinum 2012: Gehaltvoll, facettenreich und fruchtbarer denn je zuvor

Wien (TP/OTS) - 14.500 Besucher aus über 30 Nationen, 500 Aussteller aus Österreich und der ganzen Welt: Von 2. bis 4. Juni 2012 war die Wiener Hofburg wieder Schmelztiegel der österreichischen Weinszene. Das enorm Interesse von Vertretern aus Handel und Gastronomie ist als Parameter für den ungebrochen stark pulsierenden Weinmarkt in Österreich zu werten.

Mit einer herzlichen Ansprache eröffnete Mag. Alexandra Graski-Hoffmann, Geschäftsführerin des Messeveranstalters M.A.C. Hoffmann, die achte VieVinum. Darin betonte sie die überaus positive Stimmung, welche in Österreich rund um das Thema Wein herrscht sowie die hohe Professionalität der Winzer. Auf Einladung der Österreich Wein Marketing (ÖWM) unter Geschäftsführer Mag. Willi Klinger, kamen rund 850 internationale Meinungsbildner in die Wiener Hofburg. Erfolgreiche Einladungspolitik war, möglichst viele Entscheidungsträger aus Weinhandelshäusern und Gastronomiebetrieben auf die VieVinum zu holen, die noch nicht oder wenig mit Österreichischem Wein arbeiten. Generell waren die Winzer von dem hochkarätigen Publikum begeistert.

Prominente Besucher aus Politik, Sport und Wirtschaft

Die österreichische Prominenz ließ sich ebenso diesen einzigartigen Event nicht entgehen. Bundespräsident Heinz Fischer machte sich in Begleitung von VieVinum-Organisatorin Mag. Alexandra Graski-Hoffmann und ÖWM Geschäftsführer Mag. Willi Klinger persönlich ein Bild von der österreichischen Winzerkunst. Eine prominente Runde aus Sport, Wirtschaft und Kunst testete ihre Kondition in Sachen Weinverkostung. Unter ihnen waren die Sportler Michael Konsel, Niki Zitny (Kapitän des österreichischen Golfnationalteams), Clemens Trimmel (Tennis Davis Cup Kapitän), Ernst Scholdan (Immobilienentwickler und Colony Club Mitbesitzer) und viele mehr. Als besondere Ehrengäste fanden sich Bürgermeister Michael Häupl, Burgenlands Landeshauptmann Hans Nissl und Landesrat Andreas Liegenfeld auf der VieVinum ein, um ihre Lieblingswinzer zu besuchen.

Ausstellerstrukturen

Im Bezug auf die Herkunft kam die größte Gruppe an Österreichischen Winzern aus Niederösterreich, gefolgt von Burgenland, der Steiermark und Wien. International setzt die VieVinum mit Kroatien als Gastland ein deutliches Zeichen Richtung Süden. Die Route südosteuropäischer Winzer führte von Tschechien bis Bulgarien und Russland. Südwesteuropäische Weinländer wie Italien oder Portugal sorgten dabei für geografisches Gleichgewicht und Argentinien sowie die USA für zusätzliche Vielfalt.

VieVinum 2014 - Zeit für die Vorfreude

Der Termin für die nächste VieVinum steht bereits fest: Von 14. bis 16. Juni 2014 öffnet die Wiener Hofburg wieder ihre Tore für Österreichs größten Weinevent.

Rückfragen & Kontakt:

Dagmar Gross
Tel.: +43 (0)676 319 31 89

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0002