JVP NÖ bringt Bewegung in die Freifahrt

Umsetzung der "Top-Jugend-Tickets" verbessert die Mobilität der Jungen in Niederösterreich.

St. Pölten (OTS) - Die JVP NÖ hat mit der Umsetzung des "Top-Jugend-Tickets" wieder mehr Bewegung ins Leben Junger gebracht. Für 60 Euro kann man ab Herbst als Junger in Niederösterreich in der gesamten Ostregion unterwegs sein. Nicht nur während der Schulzeit, sondern auch in den Ferien und an den Wochenenden. "Mit dem Top-Jugend-Ticket wird eine Idee und Forderung der Jungen Volkspartei NÖ gemeinsam mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll umgesetzt. Wir zeigen damit, dass in Niederösterreich die Anliegen junger Menschen ernst genommen werden", freut sich JVP NÖ Landesobfrau BR Mag. Bettina Rausch.

Während andere politische Jugendorganisationen Erfolge schlecht reden, hat die JVP NÖ gemeinsam mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll umgesetzt und eine Lösung für die Jungen in Niederösterreich auf den Weg gebracht. "Weil uns Transparente malen zu wenig ist, fordern wir nicht nur, sondern setzen auch um. Die Neuregelung macht es darüber hinaus viel einfacher für Jugendliche, die nicht immer auf derselben Route unterwegs sind, sondern mehrere Familienmitglieder oder Bildungseinrichtungen erreichen wollen", so Rausch.

Das Land Niederösterreich setzt auf zukunftsfähige Projekte. Ein weiteres Vorzeigeprojekt ist hier der N8Buzz, der im Jahr 2011 wieder mehr als 12.000 Junge sicher durch die Nacht gebracht hat. "Diese Linien wurden alle gemeinsam mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll umgesetzt, der genau weiß, was Jugendliche in Niederösterreich wollen", so die JVP NÖ Landesobfrau BR Mag. Bettina Rausch.

Rückfragen & Kontakt:

Junge Volkspartei Niederösterreich
Landesgeschäftsführer
Mag. Markus Krempl
0676 967 27 39
markus.krempl@jvpnoe.at
www.jvpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002