Ludwig/Lehner: Wohnbauprojekt auf den ehemaligen Bombardier-Gründen zur Gänze fertiggestellt

Übergabe von 252 geförderten Wohnungen an die künftigen BewohnerInnen

Wien (OTS) - Auf den ehemaligen Bombardier-Gründen in Wien-Floridsdorf wurden früher unter anderem Straßenbahn- und Stadtbahngarnituren für die Wiener Linien, aber auch für die Städte Stockholm oder Köln produziert.
Jetzt bietet auf dem ehemaligen Industrieareal ein modernes Stadtquartier mit insgesamt 602 geförderten Wohnungen ausgezeichnete Lebensqualität zu erschwinglichen Konditionen. Der Bauträger Neues Leben errichtete auf zwei Bauplätzen 252 Wohneinheiten. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteher Heinz Lehner und Karl-Heinz Stadler, Obmann der Wohnbaugenossenschaft Neues Leben, übergaben heute, Mittwoch, den BewohnerInnen ihre Wohnungen. ****

"Ehemalige Industrieareale wie die Bombardiergründe verfügen über eine hervorragende Anbindung an die bereits bestehende Infrastruktur. Diese Voraussetzung macht ehemalige Industrie-, aber auch Bahnhofsareale für die Umgestaltung und zur Neunutzung zu Wohnzwecken so interessant. Bei Gesamtbaukosten von 36,7 Millionen Euro unterstützte die Stadt Wien die Errichtung dieses Wohnprojekts mit Fördermitteln in Höhe von 11, 2 Millionen", erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Bezirksvorsteher Heinz Lehner fügte hinzu: "Floridsdorf erfreut sich als Wohnbezirk wegen seiner Grün- und Erholungsflächen gerade bei jungen Familien großer Beliebtheit. Ich freue mich, die neuen Floridsdorferinnen und Floridsdorfer in unserem lebenswerten Bezirk willkommen zu heißen. Wie bereits angekündigt, wird es ab Ende 2012 die neue Straßenbahnlinie 25 zwischen Floridsdorf und Kagran geben. Damit werden die Bewohnerinnen und Bewohner an der Donaufelder Straße künftig noch besser an U1, U6 und Schnellbahn angeschlossen sein." "Das Errichten von Wohnbau ist die Gestaltung einzelner persönlicher Lebensräume, aber auch die Ausformung von Stadtraum. Darin liegt eine öffentliche Verantwortung für unsere Stadt", hielt Karl-Heinz Stadler, Obmann von Neues Leben, fest. Die Wohnhausanlage, geplant von Architekt Werner Neuwirth, verfügt über fünf bis sechs Obergeschoße und ein Dachgeschoß. Neben den 252 geförderten Mietwohnungen wurden im Erdgeschoß auch Geschäftslokale in einer großzügigen Arkadenzone entlang der Donaufelder Straße errichtet. Durch eine weitläufige Grünanlage sind die beiden Bauplätze miteinander verbunden. Ein durchgehendes Loggienband in Form eines "Rahmengewebes" sorgt für eine besonders markante Fassadengestaltung. Erschlossen werden die Wohneinheiten in Größen zwischen 43 und 144 m2 (ein bis fünf Zimmer) über einen offenen Zugang im prägnanten Eckbereich des Gebäudes sowie über sechs Stiegen mit Zugängen vom Innenhof. Private Freiräume stehen den BewohnerInnen in Form von Loggien oder Terrassen im Dachbereich zur Verfügung. Im mit zahlreichen Bäumen und Sträuchern begrünten Innenhof befindet sich ein Spielplatz. Zwei Gemeinschaftsräume und auch die beiden Kinderspielräume verfügen über einen direkten Zugang zum Freibereich. Kinderwagenabstellräume befinden sich im ersten Untergeschoß und Erdgeschoß bei den Stiegenhäusern. Fahrradabstellräume im Untergeschoß sowie die natürlich belichtete Tiefgarage mit getrennten Ein- und Ausfahrtsbereichen komplettieren das Angebot an allgemeinen Frei- und Gemeinschaftseinrichtungen. Informationen für Wohnungssuchende - einige Wohnungen sind noch nicht vergeben

Für Wohnungssuchende, die sich in diesem attraktiven Stadtquartier niederlassen möchten, stehen noch einige Einraumwohnungen sowie großzügige Zweizimmer- und Dreizimmerwohnungen in unterschiedlichen Konfigurationen zur Verfügung. Die hochwertige Ausstattung umfasst Eichenparkettböden, komplett verflieste Bäder und WCs, Holzfenster mit Isolierverglasung, Sicherheitseingangstüren und Beheizung mit Fernwärme.
Darüber hinaus sind für Gewerbetreibende noch Ateliers in den Größen zwischen 70 bis 125 m2 frei.
Die Eigenmittel betragen durchschnittlich rund 475,8 Euro/m2, die monatliche Miete beträgt bei 6,68 Euro/m2. Für einen Garagenplatz sind Eigenmittel in der Höhe von ca. 2.972,9 Euro zu erbringen, die monatliche Miete liegt etwa bei rd. 45,8 Euro.
Kontakt:
Gem. Bau-, Wohn- und Siedlungsgen. m. b. H. NEUES LEBEN
Frau Ing. Helga Grafl
1100 Wien, Troststraße 108
E-Mail: info@wohnen.at
Tel.: 01/604 26 35 - 45
Fax: 01/604 26 35 - 47
Unter www.wohnen.at sind für Interessierte Grundrisse und Kosten-Informationen abrufbar. (Schluss) kau

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017