Spielplanpräsentation 2012/13 der Kammeroper neu

Mailath: Theater an der Wien als starker Partner; neue Heimstätte für junge KünstlerInnen und Freie Musiktheaterszene

Wien (OTS) - Die Wiener Kammeroper ist seit fast 60 Jahren ein fester Bestandteil des Wiener Kulturlebens, deren Geist und Charakter im Sinne des Gründers Hans Gabor erhalten bleiben soll. Nachdem sich der Bund als Subventionsgeber zurückgezogen hat, wurde gemeinsam mit dem Trägerverein der Wiener Kammeroper in Abstimmung mit der Stadt Wien ein neues Konzept für die Bespielung ab September 2012 erarbeitet.

"Mit der Anbindung der Kammeroper an einen starken Partner wird die Basis zur Erhaltung dieses wunderbaren Theaters und gleichzeitig eine neue Heimstätte für junge Künstler geschaffen. Damit bleibt das Kleinod Kammeroper als wichtiger Musiktheaterstandort erhalten, und belebt als spezielle Studiobühne des Theaters an der Wien sowie als Spielort für passende Produktionen der Freien Wiener Musiktheaterszene die Wiener Theaterlandschaft neu", erklärte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny bei der Spielplanpressekonferenz zur Kammeroper neu heute, Mittwoch, in Wien.

Der Spielplan für die Saison 2012/13 umfasst fünf Opernproduktionen, darunter eine in Koproduktion mit der freien Szene, und sieben Portraitkonzerte. Mit der Gründung des Jungen Ensembles des Theater an der Wien (JET), das aus sieben hochbegabten jungen SängerInnen besteht, wird der traditionsreiche Spielort am Fleischmarkt wieder belebt. Das Wiener KammerOrchester und das Bach Consort Wien fungieren als Opernorchester.

Fünf Premieren in der Spielzeit 2012/13

Die erste Kammeroper-Premiere "La cambiale di matrimonio" am 21. Oktober 2012 eröffnet nicht nur die neue Saison 2012/13, sondern kennzeichnet auch den Startpunkt eines mehrjährigen Rossini-Zyklus.

Am 5. Dezember 2012 wird die Kammeroper Schauplatz einer Uraufführung: Die Kafka-Oper "Verkehr mit Gespenstern" ist ein Auftragswerk des Theater an der Wien an den Komponisten Hans-Jürgen von Bose. Inszeniert wird das Kammer-Musiktheater (2012) vom Regisseur Peter Pawlik.

In kaum einer Oper stehen die Sorgen und Liebesnöte junger Menschen so im Mittelpunkt wie in dem Opernklassiker "La bohème". Die auf 90 Minuten komprimierte Neufassung basierend auf Puccinis gleichnamiger Oper wird von der Regisseurin Lotte de Beer in unsere Zeit transferiert und bietet neue Sichtweisen auf diese meistgespielte Oper. Premiere ist am 21. Jänner 2013, unter der musikalischen Leitung der Dirigentin Claire Levacher spielt das Wiener KammerOrchester.

In Koproduktion mit der Neuen Oper Wien gelangen am 25. März 2013 die Kirchenparabeln "Curlew River/ The Prodigal Son" von Benjamin Britten zur Premiere.

Eines der faszinierendsten Seelenportraits der Opernliteratur ist Georg Friedrich Händel mit seiner Opera seria "Orlando" gelungen. Bei der Premiere am 13. Mai 2013 ist der junge Countertenor und JET-Mitglied Rupert Enticknap als Titelheld zu erleben. Unter der musikalischen Leitung von Rubén Dubrovsky musiziert das Bach Consort Wien.

Das Junge Ensemble des Theater an der Wien (JET) wird im Rahmen individueller Portraitkonzerte ihr Können unter Beweis stellen. Die Internationalität des Ensembles ergibt eine spannende musikalische Reise durch die Welt.

Der Abonnement-Verkauf startet am 30. Mai 2012

Das Theater an der Wien in der Kammeroper bietet für seine erste Spielzeit am Fleischmarkt vier Abonnements in bis zu vier Preiskategorien an. Attraktive Bedingungen gibt es vor allem für Frühentschlossene, die bei Buchung bis zum 30. Juni 2012 eine Ermäßigung von 30 Prozent erhalten.

Am 2. Juli 2012 um 10.00 Uhr startet auch der freie Kartenverkauf für alle Vorstellungen der Kammeroper für die Saison 2012/13 an der Tageskasse im Theater an der Wien sowie per Telefon (Wien Ticket +43 1 588 85) und im Internet: www.theater-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 01 4000-81854
gerlinde.riedl@wien.gv.at

Pressebüro THEATER AN DER WIEN
Sabine Seisenbacher
Corporate Communications / VEREINIGTE BÜHNEN WIEN GmbH
Linke Wienzeile 6 / A-1060 Wien
Tel: +43-1-588 30-661 / Fax: +43-1-588 30-650
E-Mail: presse@theater-wien.at
www.theater-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015