ArbeitnehmerInnenparlament beschließt Neubau der AKNÖ-Zentrale

Modernes Zentrum wird 2016 in St. Pölten eröffnet

Wien (OTS) - Als historisch wichtigen Tag für die
ArbeitnehmerInnen in NÖ bezeichnet AKNÖ-Präsident Hermann Haneder den heute einstimmig angenommenen Beschluss zum Neubau der AK- Zentrale. Nach dem einstimmigen Beschluss des St. Pöltner Gemeinderats hat nun auch das oberste Gremium der ArbeitnehmerInnen-Vertretung die Weichen für den Neubau der AKNÖ gestellt.

"Der nächste Schritt ist bereits die Einreichung für die Baubewilligung", kündigt Haneder an. Bereits im Sommer 2012 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden, die Übersiedelung der AKNÖ-Zentrale von Wien nach St. Pölten in die Herzogenburgerstraße erfolgt 2016.

"Wir heißen die Arbeiterkammer Niederösterreich herzlich in der Landeshauptstadt St. Pölten willkommen", freut sich Bürgermeister Matthias Stadler über die heutigen Beschlüsse der AKNÖ-Vollversammlung. Er zeigte die historische Dimension auf und erklärte vor allem die Einbindung des Jugendzentrums Steppenwolf und der Jugendkulturhalle Frei:Raum als einmaliges Signal einer Interessenvertretung.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0002