Das 1. ORGEL.FEST in Hall und Umgebung würdigt vom 27.-29. Juli die Königin der Instrumente

Das 1. ORGEL.FEST findet vom 27.-29. Juli 2012 in den Gemeinden Hall, Absam, Mils und Thaur statt.

Hall in Tirol (TP/OTS) - "Die Idee des ORGEL.FESTs ist, die besonders hohe Qualität der regionalen Organisten mit internationaler Bedeutung auch in ihrer Heimat zur Geltung zu bringen und dieses außergewöhnliche Musikinstrument in seiner Vielfalt einem größeren Publikum zugänglich zu machen", meint Gerhard Crepaz, der gemeinsam mit dem Haller Altbürgermeister Johannes Tratter das Fest angeregt hat. Die neue Initiative soll jährlich drei bis fünf Tage rund um den Todestag von Johann Sebastian Bach (gestorben 22.07.1750) und das Fest des Heiligen Ignatius v. Loyola (gestorben 31.7.1556) stattfinden. Im Zentrum steht daher auch Bachs Musik und ihre Wirkung bis in die Gegenwart. Das 1. ORGEL.FEST dauert drei Tage, vom 27.-29. Juli 2012.

ORGEL.FEST mit Größen der Musikszene

Im Mittelpunkt des Orgelzyklus stehen drei international anerkannte Organisten: Michael Schöch, ARD-Preisträger 2011, Hannes Christian Hadwiger, Kirchenmusiker an der Pfarrkirche St. Nikolaus in Hall und Michel König, der auch in den USA und Afrika konzertiert. An den drei Tagen werden die verschiedensten Instrumente in und um Hall zum Klingen gebracht. Die große Orgel der Haller Pfarrkirche St. Nikolaus am 28. und 29. Juli, die Milser zu Beginn des Schwerpunkts am 27. Juli. In zwei Orgelwanderungen (Michel König) am 28. und 29. Juli kann man auch die Instrumente von Absam und Thaur kennenlernen, aber auch kleinere Orgeln in Hall, Heiligkreuz und das neueste Instrument bei den Haller Kreuzschwestern.

Ein Ereignis ist die Beteiligung von Künstlern aus Deutschland, Spanien und Frankreich: das Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung des in Frankreich wirkenden Tiroler Dirigenten Oswald Sallaberger, der spanische Organetta-Spieler Guillermo Pérez und Barbara Dennerlein, eine der bekanntesten Jazzorganistinnen. Zu hören sind unter anderem frühe Musik (13./14.Jh Organetta) und Werke von Werner Pirchner, J.S. Bach, Franz Liszt, Max Reger, Jean Langlais, Dimitri Schostakowitsch, György Ligeti, Francis Poulenc und Jazzimprovisationen von Barbara Dennerlein. Dreimal wird es ein ORGEL.Studio (Schöch, Hadwiger, König) zum besseren Kennenlernen des Instrumentes fürs Publikum geben.

Klangerlebnisse in Hall, Absam, Mils, Thaur

Das ORGEL.FEST 2012 umfasst die Ortschaften Hall, Absam, Mils und Thaur. Eine Erweiterung um anliegende Gemeinden in den Folgejahren ist geplant. Christoph Crepaz: "Die angebotene Mischung aus Konzerten, Orgelwanderung mit musikalischen Erlebnissen und Gesprächen rund um die Orgel stellt neben einheimischen Musikinteressierten auch für Feriengäste ein ansprechendes Angebot dar." Auch volkstümliche Orgeln wie Mundorgel, Ziehharmonika und Drehorgel werden den öffentlichen Raum beleben.

Die passende Einstimmung - ORGEL.Spiel

Bereits ab 9.Juni werden an insgesamt sieben Samstagen (11.00-11.30 Uhr) neben Michael Schöch und Michel König auch vier junge, noch in Ausbildung stehende MusikerInnen auf der Orgel der Haller Pfarrkirche St. Nikolaus dem Publikum einen Vorgeschmack auf das ORGEL.FEST geben. Eintritt frei, anschließend kann man die OrganisteInnen in der Josefskapelle treffen.

Preis- und Ticketinformationen: http://www.orgelfest.at

Rückfragen & Kontakt:

ORGEL.FEST
Schmiedgasse 5
A-6060 Hall in Tirol
Tel: +43 (0)5223 53808
presse@osterfestival.at
http://www.orgelfest.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001