GPA-djp-Katzian: Mayr Melnhof-Werk Liverpool sperrt zu, aber akzeptabler Sozialplan erreicht

Österreichische Unternehmen müssen auch in Töchtergesellschaften im Ausland ihre soziale Verantwortung wahrnehmen

Wien (OTS/ÖGB) - Internationale Gewerkschaftsproteste gegen die Schließung des Mayr Melnhof-Werks in Liverpool, an denen sich auch die GPA-djp beteiligt hat, haben nach harten Auseinandersetzungen mit dem Management zu einem Teilerfolg geführt. Zwar wird das Werk geschlossen, für die 161 Beschäftigten wurde aber ein akzeptabler Sozialplan verhandelt. "Wir sind im Sinne der betroffenen Kolleginnen und Kollegen erleichtert, dass die Vernunft gesiegt hat. Mit dem nun vorliegenden Verhandlungsergebnis wurde eine für beide Seiten akzeptable Lösung gefunden", kommentiert der Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Wolfgang Katzian das Verhandlungsergebnis.

Das nun vorliegende Sozialplanpaket könne sich sehen lassen, die Abfertigungszahlungen gehen weit über das von Gewerkschaftsseite lange Zeit nicht akzeptierte Minimalangebot des Konzerns hinaus. Die Beschäftigten erhalten über die gesetzlich vorgesehenen Gehaltsfortzahlungen hinaus Abfertigungszahlungen, gestaffelt nach Betriebszugehörigkeit bis zu einem Maximum von 80 Wochenlöhnen. Bei langer Beschäftigungsdauer gibt es eine Extraprämie. Alle während des Arbeitskampfes ausgesprochenen Entlassungen wurden zurückgenommen.

"Damit hat sich gezeigt, dass die gewerkschaftliche Zusammenarbeit über Grenzen hinweg sehr erfolgreich sein kann. Wir freuen uns, dass wir als GPA-djp zu einer Lösung in einem sehr verfahrenen internationalen Konflikt beitragen konnten", so Katzian abschließend:
"Die soziale Haltung, die österreichische Unternehmen im Ausland zeigen, werden wir auch in Zukunft nicht mit einem anderen Maß messen. Wir erwarten von allen österreichischen Unternehmen, dass sie in ihren Tochtergesellschaften im Ausland dieselbe Verantwortung an den Tag legen wie am Heimatmarkt!"

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil.: +43 676 817 111 553
Email: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
Internet: www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002