Mars Austria: Rückgang bei Dosen - Großinvestition in neue Frischebeutelanlage

Bruck/Leitha (OTS) - Bei Mars Austria verlagert sich der Absatz
beim Hauptumsatzträger Heimtiernahrung immer mehr von Dosen auf Frischebeutel. Deshalb wird nun in der Tiernahrungsfabrik Bruck/Leitha um 33 Mio. Euro eine neue Produktionsanlage für Katzen-und Hundenahrung in Frischebeuteln errichtet. Der Aus- und Umbau der Fabrik erfolgt bei laufendem Betrieb, der Start der neuen Linie ist für Anfang 2013 vorgesehen. Aufgrund des Nachfragerückgangs bei Dosen wurde ein Teil der Dosenproduktion bereits Ende 2011 stillgelegt. Das gesamte Produktionsvolumen der beiden Fabriken Bruck/Leitha (Tiernahrung) und Breitenbrunn (Süßwaren) sank dadurch von 97.500 auf 79.000 Tonnen. Da der Umsatz des Unternehmens am Markt etwa gleich blieb, reduzierte sich der Gesamtumsatz um ca. sieben Prozent auf 367 Mio. Euro. Die Exportquote erreichte 51 Prozent.

"Wir sind aber insgesamt sehr zufrieden", erklärte Mars Austria Geschäftsführer Christer Gavelstad. "Da unser Mutterkonzern im Familieneigentum steht, zählt für uns vor allem die langfristige Entwicklung. Und hier haben wir mit dem Ausbau unserer Tiernahrungsfabrik eine sehr erfreuliche Perspektive. Schließlich handelt es sich um das größte Investitionsprojekt in der Geschichte von Mars Austria, und so eine große Investition stärkt natürlich unseren Standort innerhalb des Konzerns."

Ausbau der Marktsegmente

Als Marktführer in allen seinen Produktsegmenten - Schokoriegel, Reis und vorgefertigte Tiernahrung - ist es das Hauptziel von Mars Austria, diese Segmente weiter auszubauen. "Wir wollen unsere Märkte insgesamt erweitern", erläutert Gavelstad, "Dazu entwickeln wir neue Ideen für alle Bereiche der Wertschöpfungskette - bis hin zur Ansprache und Inspiration unserer Konsumenten. Das kommt allen Beteiligten zugute und erscheint uns zielführender als ein Kampf um Marktanteile."

Bei Tiernahrung sind es seit einigen Jahren primär die - von Mars eingeführten - praktischen Frischebeutel, die für das Marktwachstum sorgen. Ihr großer Erfolg ist auch maßgebend für den Ausbau der Produktionskapazitäten in Bruck. Ebenfalls starke Zuwächse verzeichnen Hunde- und Katzensnacks. Dazu gehören sowohl Belohnungshappen, als auch funktionale Produkte, wie Pedigree Dentastix zur Förderung der Zahngesundheit bei Hunden. Für die Ansprache der Tierhalter hat Mars heuer einen neuen saisonalen Schwerpunkt geschaffen: den "ValenTIERstag", eine Aktion, mit der die Tierbesitzer angeregt werden, zum Valentinstag auch ihren vierbeinigen Lieblingen ihre Zuneigung mit Geschenken zu beweisen.

Im Süßwarenbereich hat im vergangenen Jahr die Marke Snickers mit sieben Prozent Wachstum eine besonders gute Performance geliefert. Für heuer im Sommer ist bei M&M's - der größten Süßwarenmarke der Welt - eine spezielle Österreich-Edition mit roten und weißen Schokolinsen geplant.

Bemühungen um Nachhaltigkeit

Große Anstrengungen unternimmt Mars auf globaler Ebene, um sowohl den Kakaoeinkauf für die Süßwarenproduktion, als auch den Bezug von Fisch für die Tiernahrungsherstellung bis 2020 vollständig auf zertifizierte nachhaltige Quellen umzustellen. Für die riesigen Mengen an Rohstoffen, die der Konzern benötigt, reichen die derzeitigen Kapazitäten der Rohstofflieferanten dafür bei weitem nicht aus. Mars ist daher Partnerschaften mit NGOs wie der Rainforest Alliance, Fairtrade und UTZ bzw. dem Marine Stewardship Council (MSC) eingegangen, um die Zertifizierung von Produzenten voranzutreiben.

Gesellschaftliche Verantwortung zeigt das Unternehmen auch bei der Produktgestaltung und in der Konsumenteninformation, etwa mit der Reduktion von gesättigten Fettsäuren in Schokoladeprodukten, einer umfassenden Nährwertkennzeichnung auf den Produkten oder dem Verzicht auf Süßwarenwerbung in Medien, die sich an Kinder richten.

Über Mars, Incorporated
1911 stellte Frank C. Mars in seiner Küche in Tacoma im US-Staat Washington erstmals Süßigkeiten her und legte damit den Grundstein für den Süßwarenhersteller Mars. In den 1920er Jahren brachte sein Sohn Forrest E. Mars. Sr. gemeinsam mit dem Vater den MILKY WAY(R) Schokoriegel auf den Markt. 1932 ging Forrest, Sr. nach England, um dort ein Unternehmen auf der Grundlage von "Gegenseitigkeit des Nutzens" für alle Stakeholder aufzubauen. Auf dieser Vision beruht auch heute Mars, Incorporated. Das Unternehmen mit Hauptsitz in McLean, Virginia setzt in den sechs Geschäftsfeldern Heimtiernahrung, Schokolade, Wrigley, Lebensmittel, Getränke und Symbioscience über $ 30 Mrd. pro Jahr um. Weltweit arbeiten rund 70.000 Mitarbeiter nach den Prinzipien von Mars, um durch ihre Leistung zur positiven Entwicklung von Mensch und Umwelt beizutragen.

Über Mars Austria
Die Mars Austria OG wurde 1966 zunächst als Verkaufsniederlassung in Wien gegründet. 1972 wurde die Süßwarenfabrik in Breitenbrunn erworben, 1985 folgte die Errichtung der Heimtiernahrungsfabrik in Bruck/Leitha. Im Jahr 2011 haben die beiden Fabriken zusammen ein Volumen von 79.000 Tonnen produziert. Die 535 Mitarbeiter des Unternehmens in Produktion und Vertrieb haben einen Gesamtumsatz von Euro 367 Mio. erwirtschaftet, bei einer Exportquote von 51 Prozent.

Das Produktprogramm in Österreich umfasst folgende Marken: Süßwaren -Mars, Milky Way, Snickers, Bounty, Twix, Balisto, M&M's, Amicelli, Maltesers, Celebrations; Lebensmittel - Uncle Ben's, Ebly, Dolmio; Heimtiernahrung und -bedarf - Cesar, Pedigree, Chappi, Frolic, Greenies, Perfect Fit, Sheba, Whiskas, Kitekat, Catsan, Natusan, Seramis.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Franziska Zehetmayr
Corporate Affairs Manager, Mars Austria
Tel. +43-676-8233-4949
franziska.zehetmayr@effem.com
www.mars.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001