MORGEN: BetriebsrätInnen-Konferenz Metallindustrie

Kollektivvertragsverhandlungen führen - PRO-GE und GPA-djp beraten mit BetriebsrätInnen weitere Schritte

Linz (OTS/ÖGB) - Eine Konferenz der Betriebsratsvorsitzenden und StellvertreterInnen der Metallindustrie aus ganz Österreich bildet am 30. Mai den frühen gewerkschaftlichen Auftakt für die Herbstlohn- und Gehaltsrunde 2012.++++

Mehrere Fachverbände der Arbeitgeberseite haben bereits angekündigt, die bewährte Verhandlungsgemeinschaft zu spalten und getrennte Verhandlungen führen zu wollen. Für die Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp bedeutet das einen Bruch der mehr als 40-jährigen Sozialpartnerschaft bei den Kollektivvertragsverhandlungen der Metallindustrie, dem Bergbau und der Gas/Wärme-Unternehmen, mit dem Ziel, die rund 180.000 betroffenen ArbeitnehmerInnen zu spalten und zu schwächen.

MedienvertreterInnen sind bei der BetriebsrätInnen-Konferenz willkommen.

Im Anschluss an die Veranstaltung informieren Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der PRO-GE, und Karl Proyer, stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp, in einem Pressegespräch über Konsequenzen und weitere Schritte.

BITTE MERKEN SIE VOR:

BetriebsrätInnen-Konferenz Metallindustrie, Bergbau und Gas/Wärme 2012
30. Mai 2012, 10.00 bis ca. 12.00 Uhr

Pressegespräch um ca. 12.30 Uhr
Ort: Kürnberghalle, Limesstraße 8-10, 4060 Leonding , Oberösterreich

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE
Mathias Beer
Tel.: 01 53 444 69035
Mobil: +43 664 6145 920
E-Mail: mathias.beer@proge.at
www.proge.at

GPA-djp
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil.: +43 676 817 111 553
Email: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
Internet: www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001