Bezirksmuseum 14: Ein heiterer Streifzug durch Märkte

Wien (OTS) - Eine eindrucksvolle bezirksgeschichtliche Sammlung, eine neue Dauer-Ausstellung über den Architekten Max Hegele und den Maler Franz Zatzka, eine Schau mit Gemälden von Magda Radak und Irmgard Reichmann sowie eine Dokumentation über Märkte gibt es derzeit im Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) zu sehen. Passend zum Themenfeld "Märkte" lädt das ehrenamtlich agierende Museumsteam am Donnerstag, 31. Mai, zum nostalgischen Unterhaltungsprogramm "Kletz'n, Bretz'n, Gurkenkreidl" ein. Ab 19.00 Uhr vermitteln Gerda Kamna (Gesang, Rezitation) und Inge Lewisch (Ziehharmonika) den Gästen einen Eindruck vom Geschehen auf Wiener Märkten in früherer Zeit. Die Künstlerinnen erinnern an "Fratschlerinnen und Fieranten" und an den Wohlgeschmack von "Kraut und Rüben". Die Lieder, Gedichte und Erzählungen rund um das einstige Marktwesen werden mit einem Schmunzeln dargeboten. Bei dem literarisch-musikalischen Streifzug durch Wiener Märkte regiert eindeutig die Heiterkeit. Der Eintritt ist gratis. Mehr Informationen: Telefon 897 28 52 (zeitweilig Anrufbeantworter), E-Mail: bm1140@bezirksmuseum.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Penzing: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005