Papa-Monat - Binder-Maier: Ausweitung auf Privatwirtschaft ist wichtiger Schritt

Papa-Monat im Bundesdienst bisher eine Erfolgsstory

Wien (OTS/SK) - Seit März 2011 haben 263 Männer im öffentlichen Dienst - das sind über elf Prozent der Betroffenen - den Papa-Monat in Anspruch genommen. "Mit dem Papa-Monat im Bundesdienst wurde mitunter ein wirksamer Anreiz für die Väterkarenz geschaffen. Damit werden überholte Rollenaufteilungen in den Familien zugunsten zeitgemäßer Formen der Kooperation sukzessive überwunden", sagte SPÖ-Familiensprecherin Gabriele Binder-Maier am Samstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Dass dank Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek dieser Rechtsanspruch - ein "familien- und gleichstellungspolitischer Meilenstein" - für Männer nun auch auf die Privatwirtschaft ausgeweitet werden soll, ist für Binder-Maier mehr als erfreulich. ****

Durch den Papa-Monat hat sich der Anteil der Väterkarenzen im öffentlichen Dienst auf über zehn Prozent gesteigert. Nicht einmal fünf Prozent sind es bisweilen in der Privatwirtschaft. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001