Causa Graf - Tauß: "Graf ist rücktrittsreif"

Aussitzen der unappetitlichen Causa darf nicht gelingen

Wien (OTS/SK) - Die Bundesvorsitzende der Jungen Generation Tina Tauß sieht in der Causa Graf das letzte Wort noch nicht gesprochen. Das "Vermögensberatungs-Business für ältere Damen" des Dritten Nationalratspräsidenten Graf hat trotz Unschuldsvermutung eine unfassbar schiefe Optik. "Solche Geschäfte sind für einen hochrangigen Politiker indiskutabel -Graf ist rücktrittsreif", betont Tauß, heute, Freitag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Das Aussitzen der unappetitlichen Causa darf nicht gelingen", so Tauß in Richtung FPÖ-Spitze, die sich erst nach Tagen zu ungenügenden Stellungnahmen überwinden konnte. Die FPÖ wäre gut beraten, auf Parteifreund Wilhelm Brauneder zu hören, der Graf zum Rücktritt auffordert. Das wäre nach Ansicht von Tauß "die einzige richtige Konsequenz". (Schluss) mb/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002