FP-Mahdalik: Vormärz am Vorsitz - Landtag mit Metternich 2.0?

Repressionen gegen Opposition nehmen zu

Wien (OTS) - Der für gewöhnlich von uns sehr geschätzte SPÖ-Landtagspräsident Prof. Harry Kopietz dürfte angesichts der Drifts der Wiener SPÖ in Richtung 30% wohl zeitweise seiner Contenance verlustig gehen, meint FPÖ-LAbg. Toni Mahdalik angesichts des heutigen Vormärz-Revivals. Wenn Ausdrücke wie "absurd" eine harsche Maßregelung durch den roten Professor nach sich ziehen und von den Abgeordneten der Opposition künftig nicht mehr in den Mund genommen werden dürfen, ist der Anfang vom Ende der Redefreiheit bereits gemacht. Die Mandatare der Opposition sind in einer Demokratie nicht als Jubelperser sondern als Kontrollinstanz für die Regierenden vorgesehen, das sollten sich auch alle Kandidaten für "Metternich Talk-alike"-Wettbewerbe bei SPÖ und Grünen schön langsam verinnerlichen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002