Tiefnig: Bezirksgericht Mattighofen bleibt erhalten

ÖVP-Bundesrat dankt Justizministerin Karl und Landeshauptmann Pühringer

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Erfreut ist der oberösterreichische Bundesrat Ferdinand Tiefnig, dass das Bezirksgericht Mattighofen erhalten bleibt. "Ich danke Landeshauptmann Pühringer und Justizministerin Karl für diese Entscheidung", sagte Tiefnig, der sich selbst sehr für den Erhalt dieses Gerichtsstandortes eingesetzt hat, heute, Donnerstag.

Das Bezirksgericht Mattighofen im Bezirk Braunau hat zahlreiche Aufgaben zu bewältigen, wies Tiefnig darauf hin, dass ein Bezirk wie Braunau mit 97.000 Einwohnern durchaus zwei Gerichte benötige, da sonst große Teile der Bevölkerung weite Strecken zurücklegen müssten. Das Bezirksgericht Braunau hätte gar nicht alle Fälle, die in Mattighofen bearbeitet werden, übernehmen können, ist der Bundesrat überzeugt.

"Mit dem Entschluss, Mattighofen als Gerichtsstandort zu behalten, wird den Interessen und Bedürfnissen der Justiz und der Bevölkerung Rechnung getragen", schloss Tiefnig.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003