Steindl: NÖ Grüne zeigen sich wieder einmal als Vorfeldorganisation der Pröll-VP

Mit wie viel Geld finanziert Pröll die Petrovic-Huber-Krismer-Truppe?

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Wieder einmal zeigt sich ganz klar die Rolle der NÖ Grünen als Vorfeldorganisation der Pröll-VP. VP-Grün-Huber interessieren zwar jene 50.000 Euro, welche der AKNÖ für die Beratung von Nicht-Arbeiterkammermitglieder (rund 23.000 Beratungen pro Jahr) im Rahmen der Initiative 'Konsumentenschutz für Alle' seitens des Landes pro Jahr als Förderung überwiesen werden, gänzlich uninteressiert sind die VP-Grünen aber an der Legitimation bzw. die Verwendung jener 17,8 Millionen Euro, welche das Land NÖ jedes Jahr der NÖ Landeslandwirtschaftskammer (90 Prozent ÖVP-Bauernbundmitglieder) überweist. Abgesehen davon, das Huber die Konsumentenschutzberatung von Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern offenbar ein Dorn im Auge ist, stellt sich jedenfalls für unsere LandesbürgerInnen mittlerweile die Frage, mit wie viel Geld die Grünen von der Pröll-VP unterstützt und gefördert werden", kommentiert Niederösterreichs SPÖ-Landesgeschäftsführer Günter Steindl heute Aussagen der Grünen in der Tageszeitung KURIER. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004