IAA Business Communication Lunch mit Mariann Wenckheim

Wien (OTS) - Mariann Wenckheim, eine der international
gefragtesten Expertinnen im Bereich Strategisches Design, war am Donnerstag, dem 24. Mai 2012, zu Gast beim IAA Business Communication Lunch, zu dem IAA-Präsidentin Mag. Martina Hörmer ins Vestibül im Burgtheater geladen hatte.

Was kann man vom heiß umkämpften britischen Lebensmittelhandel lernen? Und wie werden Unternehmen in Sachen Markenführung in Zukunft völlig umdenken? Das sind Fragen, die Mariann Wenckheim beschäftigen. "Als Strategieagentur versuchen wir, die wenigen Wahrheiten zu eruieren, um den Einzelhandel zum Erfolg zu bringen. Wir wollen eine Welt, in der die Menschen mehr miteinander verbunden und mehr involviert sind", sagte Wenckheim und nannte die heutigen und zukünftigen Strategien im Lebensmittelhandel: "Obwohl der Preis wichtig ist, ist er Schein. Über den Preis kann sich kein Händler mehr differenzieren. Hingegen ist es vor allem wichtig, dem Kunden ein Erlebnis zu bieten. Wir fragen uns immer, was die Menschen denken. Wir müssen uns vielmehr fragen, was sie fühlen. Deswegen ist die neue Lust am Kochen ein Megatrend. Die Leute wollen kochen. Hier spielen auch die großen Themen wie Gesundheit, Lifestyle, Convenience mit hinein, die man als Händler einfach besetzen muss."

Die gebürtige Wienerin Mariann Wenckheim ist eine der international gefragtesten Expertinnen im Bereich Strategisches Design. Sie ist als Miteigentümerin im Vorstand der Londoner Strategie-Agentur 20.20, einer der ersten europäischen Adressen in Sachen Markenentwicklung und Store Design. Dort verantwortet sie den Bereich "Food & Speciality Retail" und begleitet Branding-Prozesse für Handelskonzerne und Markenartikler in Kontinentaleuropa, Großbritannien und China. Vor ihrem London-Engagement leitete Wenckheim die GGK-Dependance in Warschau. Außerdem lebte und arbeitete sie in Boston, New York, Mailand, Prag und Wien und betreute Großkunden wie IBM, VW, Skoda, Mercedes-Benz, die Bank Austria und die Österreichischen Lotterien. Wenckheim hält Vorträge, trägt an europäischen Universitäten vor und ist Mitglied des Advisory Boards des Gottlieb-Duttweiler-Instituts.

Unter den zahlreichen Gästen begrüßte IAA-Präsidentin Mag. Martina Hörmer unter anderem IAA-Vizepräsident Oliver Voigt, Mariusz Jan Demner, Demner, Merlicek & Bergmann, Gustav Eder-Neuhauser, EEP, Thomas Plötzeneder, DDSW, Gerhard Puttner, Dr. Puttner & Steyrer, Christina Schauer, Media 1, Alois Schober, Y&R, Corinna Trinkler, REWE, Manfred Denner, Merkur, sowie Raphaela und Ralph Vallon-Sattler.

IAA: Ein einzigartiges globales Netzwerk. 4.000 Mitglieder. 56 Chapter. 76 Länder

Die International Advertising Association (IAA) mit Hauptsitz in New York wurde 1938 gegründet, um sich für die verantwortungsvolle Gestaltung von Werbekommunikation einzusetzen. Die IAA mit ihren 56 Chaptern in 76 Ländern ist eine einzigartige globale Partnerschaft, deren Mitglieder sich aus Werbetreibenden, Medien, Werbeagenturen, Medienunternehmen sowie Akademien zusammensetzen. In Österreich zählt die IAA 330 Mitglieder aus Werbeagenturen, Medien und werbetreibender Wirtschaft sowie rund 150 Mitglieder der IAA Young Professionals. Damit dient die IAA als Plattform und Drehscheibe, aber auch als Sprachrohr der Kommunikations- und Werbebranche.

Rückfragen & Kontakt:

IAA-Presse
Rudolf Fehrmann
(01) 87878 - DW 12765
http://www.iaaat.org
rudolf.fehrmann@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002